Einiges los beim VfL Osnabrück! Die Niedersachsen befinden sich mitten im Aufstiegskampf in der 3. Liga und haben nun einen Spieler suspendiert und eine zukunftsweisende Entscheidung getroffen.

Osnabrück

Reserve wird abgemeldet, Ex-Dortmunder suspendiert

03. Mai 2017, 17:04 Uhr
Foto: Tillmann

Foto: Tillmann

Einiges los beim VfL Osnabrück! Die Niedersachsen befinden sich mitten im Aufstiegskampf in der 3. Liga und haben nun einen Spieler suspendiert und eine zukunftsweisende Entscheidung getroffen.

Aus disziplinarischen Gründen wurde Mohamed El-Bouazzati, der zwischen 2006 und 2014 diverse U-Mannschaften bei Borussia Dortmund durchlief, mit sofortiger Wirkung vom Spiel- und Trainingsbetrieb der Profimannschaft des VfL Osnabrück freigestellt. Die Freistellung des 20-jährigen Verteidigers gilt bis zum Saisonende. "Wir befinden uns in der entscheidenden Phase der Saison, in der wir unsere gesteckten Ziele in der Meisterschaft durch nichts gefährden wollen. Aufgrund dessen haben wir uns für die Freistellung von Mohamed El-Bouazzati aus disziplinarischen Gründen entschieden", erklärt Lothar Gans, Leiter der Profiabteilung bei den Lila-Weißen, auf der Internetpräsenz der Osnabrücker.

El-Bouazzati kam im Sommer 2016 von Bundesligist Borussia Dortmund zum VfL Osnabrück, der Ausleihvertrag endet am Saisonende. Bis dahin kann er am Trainingsbetrieb der U21 unter der Leitung von Trainer Marko Tredup teilnehmen.

Die U21-Oberligamannschaft ist ein gutes Stichwort: Diese wird es nämlich zur Saison 2017/18 beim VfL Osnabrück nicht mehr geben. Jürgen Wehlend, Geschäftsführer des VfL Osnabrück: "Die sportliche Leitung des VfL Osnabrück, bestehend aus unserem Cheftrainer Joe Enochs, Alexander Ukrow, Daniel Thioune und Lothar Gans hat mit der Konzentration auf den Leistungsbereich ein tragfähiges und erfolgsversprechendes Konzept vorgelegt, das vor allem auf eine nachhaltige Talentförderung abzielt. Gemeinsam haben wir uns deshalb zu diesem logischen Schritt entschieden, den vor uns bereits andere Vereine umgesetzt haben und erfolgreich praktizieren."

Autor: Krystian Wozniak

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren