So langsam scheint der Ausverkauf bei der klammen Aachener Alemannia zu beginnen.

Alemannia Aachen

Ernst steht vor Wechsel in die 3. Liga

Krystian Wozniak
02. Mai 2017, 17:28 Uhr
Foto: Thorsten Tillmann

Foto: Thorsten Tillmann

So langsam scheint der Ausverkauf bei der klammen Aachener Alemannia zu beginnen.

Nach Florian Rüter und Jannik Löhden wird mit Dominik Ernst ein weiterer Leistungsträger den Aachener Tivoli wohl verlassen. Während Rüter schon beim designierten Regionalliga-Aufsteiger KFC Uerdingen vorgestellt wurde und Löhden zum SC Rot-Weiß Oberhausen wechselt, ist sich Ernst nach unseren Informationen bereits mit Drittligist Fortuna Köln einig. "Dazu äußere ich mich nicht. Ich stehe bei Alemannia Aachen unter Vertrag", verweist der 26-jährige Ernst auf sein Arbeitspapier bis zum 30. Juni. Auch Fortunas Trainer Koschinat hält sich bedeckt: "Ich äußere mich generell nicht zu Spekulationen. Wenn wir einen Spieler verpflichten, dann wird das der Verein bekanntgeben."

Ernst gehört zu den besten Außenverteidigern der Liga. Der Blondschopf gilt als extrem zweikampfstark und auch torgefährlich. In dieser Saison absolvierte er 25 Spiele für die Aachener, erzielte drei Tore und bereitete vier weitere Treffer vor. Zudem kassierte Ernst sechs Gelbe Karten. Insgesamt bestritt Ernst, der unter anderem auch bei den Sportfreunden Lotte und FC Schalke 04 II unter Vertrag stand, 192 Regionalliga-Partien.

Alemannia Aachen trifft an den letzten drei Spieltagen noch auf Borussia Dortmund II sowie die Zweitvertretungen der Bundesligisten FC Schalke 04 und 1. FC Köln. Hier wird Dominik Ernst dann definitiv noch das Trikot der Alemannia tragen.

Autor: Krystian Wozniak

Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren