Der ETB trat in der zweiten Runde des Kreispokals beim Bezirksligaschlusslicht FSV Kettwig an und ließ sich nicht großartig aus der Fassung bringen. Mit 3:0 wurde der letztsaisonale Verbandsligist, der aufgrund von wirtschaftlichen Querelen den Rückzu antrat, in die Schranken gewiesen.

Kreispokal Essen Süd/Ost: ETB mit Sieg in Kettwig

Zweimal Durmaz und Albaner Vladi trafen

og
12. September 2007, 21:17 Uhr

Der ETB trat in der zweiten Runde des Kreispokals beim Bezirksligaschlusslicht FSV Kettwig an und ließ sich nicht großartig aus der Fassung bringen. Mit 3:0 wurde der letztsaisonale Verbandsligist, der aufgrund von wirtschaftlichen Querelen den Rückzu antrat, in die Schranken gewiesen. "Der FSV kam vielleicht dreimal über die Mittellinie", zuckt Frank Kontny, Coach des ETB, mit den Schultern.

Die Treffer für die Gäste erzielten zweimal Serkan Durmaz und einmal der Albaner Herolind Vladi. "Ein guter Junge", lobt Kontny den Bezirksligaakteur. Insgesamt blieb der Trainer komplett tiefenentspannt: "Das war schon alles in Ordnung so, wir traten mit einer Mischung aus Oberligaakteuren und Kameraden aus der Zweitvertretung an. Es wurde das Nötigste getan, das reichte auch."

Am kommenden Sonntag, 16. September, gastiert Aufsteiger Germania Dattenfeld am Uhlenkrug, bevor dann Bayer Leverkusens Zweitvertretung seine Visitankarte eine Woche später an gleichter Stätte abgibt. "Es stimmt in der Truppe", legt sich Kontny fest, "wir arbeiten weiter konzentriert, die Jungs wissen, auf was wir ausgerichtet sind."

Autor: og

Kommentieren