BL NR 5

Deutliche Pleite für Friedrichsfeld

RS
13. April 2017, 22:34 Uhr

Die Beobachter staunten nicht schlecht: Der VfR Bottrop-Ebel stellte dem Favoriten ein Bein und schlug 08/29 Friedrichsfeld mit 4:1.

Dieser Ausgang war für alle Beteiligten eine dicke Überraschung. Im Hinspiel hatten beide Mannschaften ein spannendes Duell geboten, das Friedrichsfeld letztendlich mit 3:2 für sich entschieden hatte.

Bottrop-Ebel startete mit sieben Veränderungen in die Partie: Cin, Akan, Tufan, Bayram, Mauer, Didar und Yilmaz für Cin, Istek, Buttenbruch, Istek, Yalcin, Harputlu und Senyüz. Auch 08/29 Friedrichsfeld stellte um und begann mit Mielke und Horstkamp für Müller und Özdemir.

Oktay Semiz brachte Friedrichsfeld per Doppelschlag ins Hintertreffen. Der Akteur war gleich zweimal erfolgreich zur Stelle (25./39.). Die 25 Zuschauer hatten sich schon auf die Halbzeitpause eingestellt, da schlug Ahmet Tufan noch einmal zu: 3:0 stand es nun aus Sicht des VfR (44.). Der Gastgeber gab in Durchgang eins klar den Ton an. Folgerichtig stand zur Pause eine klare Führung auf dem Zettel. Kurz nach dem Wiederanpfiff verließ Jasper Weigl von 08/29 Friedrichsfeld den Platz. Für ihn spielte Bünyamin Özdemir weiter (50.). Das 4:0 für den VfR Bottrop-Ebel stellte Semiz sicher. In der 51. Minute traf er zum dritten Mal während der Partie. In der 67. Minute stellte Friedrichsfeld personell um: Per Doppelwechsel kamen Serdal Temin und Blaz Vukancic auf den Platz und ersetzten Okan Yilmaz und Manuel Kausch. Der Gast verkürzte den Rückstand in der 78. Minute durch einen Elfmeter von Marco Wohlgemuth auf 1:4. Insgesamt reklamierte Bottrop-Ebel gegen 08/29 Friedrichsfeld einen ungefährdeten Heimerfolg für sich.

Ausbaufähig: In den letzten fünf Partien kam der VfR auf insgesamt nur sechs Punkte und hätte somit noch einiges mehr holen können. Der Aufsteiger bessert die eigene, eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt sieben Siege, ein Unentschieden und 18 Pleiten. Der Erfolg bringt eine tabellarische Verbesserung mit sich. Die Bottroper liegt nun auf Platz 16.

Friedrichsfeld baute die Mini-Serie von zwei Siegen nicht aus. Durch diese Niederlage fällt die Friedrichsfelder in der Tabelle auf Platz neun. Während der VfR Bottrop-Ebel am nächsten Sonntag (15:15 Uhr) bei Genc Osman Duisburg gastiert, duelliert sich 08/29 Friedrichsfeld am gleichen Tag mit dem SC 26 Bocholt.

Autor: RS

Kommentieren