Nach acht Partien ohne Sieg braucht die Spvgg Erkenschwick mal wieder einen Erfolg – am besten schon an diesem Donnerstag, im Spiel gegen TuS Ennepetal.

OL W

Erkenschwick trifft auf Ennepetal

RS
11. April 2017, 16:31 Uhr

Nach acht Partien ohne Sieg braucht die Spvgg Erkenschwick mal wieder einen Erfolg – am besten schon an diesem Donnerstag, im Spiel gegen TuS Ennepetal.

Erkenschwick erntete am letzten Spieltag nichts und ging mit 5:2 als Verlierer im Duell mit SuS Neuenkirchen hervor. Letzte Woche gewann Ennepetal gegen SC Hassel mit 2:1. Somit belegt TuS Ennepetal mit 32 Punkten den zwölften Tabellenplatz. Im Hinspiel hatte die Spvgg Erkenschwick die Punkte vom Gastgeber entführt und einen 2:1-Auswärtssieg für sich reklamiert.

Der Tabellenletzte muss sich ohne Zweifel um seine Abwehr kümmern. Im Schnitt kassiert das Team mehr als zwei Gegentreffer pro Spiel. Der bisherige Ertrag von Erkenschwick in Zahlen ausgedrückt: drei Siege, fünf Unentschieden und 18 Niederlagen. Mit lediglich 14 Zählern aus 26 Partien steht die Erkenschwicker auf einem Abstiegsplatz. Mit nur 26 Treffern stellt die Spvgg Erkenschwick den harmlosesten Angriff der Oberliga Westfalen.

In der Fremde sammelte Ennepetal erst elf Zähler. Nach 26 absolvierten Begegnungen stehen für den Gast acht Siege, acht Unentschieden und zehn Niederlagen auf dem Konto. Gemäß Tabellensituation und aktueller Form hat TuS Ennepetal die Favoritenrolle inne. Herschenken wird Erkenschwick die Begegnung aber sicher auch nicht.

Autor: RS

Mehr zum Thema

Kommentieren