17 Saisonspiele hat Bochums Mittelfeldspieler Thomas Eisfeld verpasst.

VfL

Eisfeld-Comeback in Heidenheim - das Knie hält

09. April 2017, 13:34 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

17 Saisonspiele hat Bochums Mittelfeldspieler Thomas Eisfeld verpasst.

Beim Spiel des VfL in Heidenheim kehrte er in den Kader des Zweitligisten zurück. Der 24-Jährige, der in den ersten zehn Saisonspielen stets in der Startelf war, ist nach seiner Operation am Knie seit Wochen wieder im Mannschaftstraining. Offensivspieler Johannes Wurtz sah Eisfeld in Heidenheim als wohltuende Bereicherung für das Offensivspiel: „Er bewegt sich gut, hat Ruhe am Ball, ist zudem gefährlich bei Standard. Er wird uns weiterhelfen.“

Und wie sah Eisfeld sein Comeback nach siebenmonatiger Verletzungspause, verbunden mit einer schweren Knieoperation? „Zunächst einmal war ich schon sehr überrascht, als der Trainer mir sagte, dass er mich mit nach Heidenheim nehmen will. Das war für mich natürlich eine schöne Sache. Die wichtigste Message: Das Knie hält. Ich habe keine Probleme.“ Allerdings gestand der Techniker ein: „In puncto Fitness bin ich vielleicht erst bei 80 Prozent, aber das hole ich schnell auf.“

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren