ETB Schwarz-Weiß Essen muss im Kampf um den Klassenerhalt in der Oberliga Niederrhein nachlegen. Die kommende Aufgabe wird alles andere als einfach.

SW Essen

ETB will Leerfahrt vermeiden

01. April 2017, 10:13 Uhr
Foto: Thorsten Tillmann

Foto: Thorsten Tillmann

ETB Schwarz-Weiß Essen muss im Kampf um den Klassenerhalt in der Oberliga Niederrhein nachlegen. Die kommende Aufgabe wird alles andere als einfach.

Die Niederlage am Mittwoch gegen TuRU Düsseldorf war für die Schwarz-Weißen enttäuschend. Gegen den direkten Konkurrenten war der zweite Heimsieg in Serie möglich, doch ein Schläfchen kurz nach der Pause raubte dem ETB die so wichtigen Punkte im Abstiegskampf. Ausgerechnet jetzt geht es zum Tabellendritten 1. FC Bocholt. Ein Sieg wäre eine Überraschung.

Wölpper glaubt an Überraschung

„Bocholt hat eine richtig gute Truppe“, stellt ETB-Trainer Manfred Wölpper fest. „Die Mannschaft hat fast Regionalliga-Qualität, sie steht nicht umsonst dort oben.“ Zwar spielen die ambitionierten Bocholter längst nicht mehr um den Aufstieg mit, doch von einer schwachen Saison zu sprechen, wäre vermessen. Wölpper glaubt dennoch an ein Erfolgserlebnis beim Favoriten: „Wir fahren nicht nach Bocholt, um nur die Punkte dort abzugeben.“

Die Tatsache, dass neben den Verletzten Christopher Zeh und Ridvan Avci auch Innenverteidiger Kevin Müller wegen seiner fünften gelben Karte pausieren muss, macht es nicht einfacher. „Wir müssen uns zusammenraufen. Das Defensivverhalten der gesamten Truppe – ich meine da nicht nur das der Abwehr – muss wieder deutlich besser werden“, fordert der Trainer.

Autor:

Mehr zum Thema

Kommentieren