Der Traum geht weiter! Die Sportfreunde Lotte stehen nach einem 2:0 (1:0)-Erfolg gegen den TSV 1860 München im Viertelfinale des DFB-Pokals.

Lottes Freiberger

"Jetzt wollen wir noch mehr"

Krystian Wozniak
08. Februar 2017, 22:26 Uhr
Foto: privat

Foto: privat

Der Traum geht weiter! Die Sportfreunde Lotte stehen nach einem 2:0 (1:0)-Erfolg gegen den TSV 1860 München im Viertelfinale des DFB-Pokals.

Der Drittligist gewann durch die Tore von Jaroslaw Lindner und Kevin Freiberger gegen die zweitklassigen Löwen aus München. Der gebürtige Essener und ehemalige RWE-Spieler Freiberger gehörte zu den besten Sportfreunden und begeisterte wie die ganze Mannschaft durch Herz, Kampf und Leidenschaft. RevierSport sprach am Abend mit Freiberger über den Einzug unter die letzten acht Mannschaften des DFB-Pokals.

Kevin Freiberger, was geht aktuell in Ihnen vor?
Ich bin ausgepumpt (lacht). Wir sind alle natürlich überglücklich. Wir haben Großes geleistet und sind stolz auf diesen Erfolg. Es war ein verdienter Sieg. Ich finde, dass wir die besser Mannschaft waren.

Der Untergrund war nicht der allerbeste. War das vielleicht der Schlüssel zum Erfolg?
Nein! Ich habe hier in Lotte schon viele schlimmere Böden erlebt. Das war an diesem Abend in Ordnung. Klar, der Rasen war tief, aber wir sind trotzdem marschiert. Ich bin so selbstbewusst und sage, dass hier die fittere Mannschaft gewonnen hat. Wir haben eine super Wintervorbereitung absolviert und unser Trainer hat uns hervorragend auf den Gegner eingestellt. Es hat einfach alles gepasst.

Die Sportfreunde Lotte stehen im DFB-Pokal-Viertelfinale. Wie hört sich das an?
Ich hoffe auf eine noch bessere Schlagzeile. Jetzt wollen wir auch mehr - warum auch nicht? Wir haben ja nichts zu verlieren. Ich hoffe, dass der Traum noch weiter geht.

Im Jahr 2015 haben Sie mit Rot-Weiss Essen den Niederrheinpokal gegen Rot-Weiß Oberhausen gewonnen. Es gibt Bilder, da haben sie in einem Einkaufswagen gefeiert. Sie gelten als ein echtes Feierbiest. Was steht denn an diesem Abend noch an? Welcher Erfolg ist schöner: der Niederrheinpokal-Sieg oder der Einzug in das DFB-Pokal-Viertelfinale?
Wir haben damals mit Essen eine schlechte Saison gespielt und die Serie mit dem Pokalsieg etwas angenehmer gemacht. Die Feier danach war super. Da waren tolle Jungs in der Truppe. Das hat Spaß gemacht. Aber man kann das mit Lotte nicht vergleichen, das sind zwei verschiedene paar Schuhe. Wir werden an diesem Abend ein bisschen Gas geben und den Einzug in das Viertelifinale genießen. Ich kann mich nur wiederholen: Wir haben als Mannschaft Großes geleistet.

Autor: Krystian Wozniak

Mehr zum Thema

Kommentieren