Der ETB Schwarz-Weiß Essen präsentierte sich bei der 23. Auflage des Essener Budenzaubers von seiner guten Seite.

ETB SW Essen

Said glaubt fest an den Klassenerhalt

Krystian Wozniak
31. Januar 2017, 08:37 Uhr
Foto: Thorsten Tillmann

Foto: Thorsten Tillmann

Der ETB Schwarz-Weiß Essen präsentierte sich bei der 23. Auflage des Essener Budenzaubers von seiner guten Seite.

Am Ende entschieden nur Kleinigkeiten darüber, dass der Oberligist nicht mehr als den fünften Platz erreichte. "Wir haben über vier Wochen ein super Turnier gespielt. Natürlich sind wir etwas enttäuscht, dass es nicht zu mehr gereicht hat. Aber wir können uns dennoch erhobenen Hauptes verabschieden", resümierte Chamdin Said.

Und der ETB-Torjäger hat Recht. Denn die Schwarz-Weißen waren definitiv eine große Bereicherung für das Turnier. Jetzt gilt es für die Mannschaft von Trainer Manfred Wölpper sich für die Restrunde in der Oberliga top vorzubereiten. Aktuell rangieren die "Schwatten" auf einem Abstiegsplatz. Dass der ETB in der kommenden Saison in der Landesliga spielen könnte, daran will niemand denken. "Wir haben noch so viele Spiele vor uns und alles in der eigenen Hand. Mit dem Abstieg beschäftigen wir uns nicht. Ich bin davon überzeugt, dass wir unser Ziel erreichen werden. Der neue Trainer tut uns gut. Man merkt einfach in jeder Ansprache, dass Manfred Wölpper ein erfahrener Coach ist", sagt Said.

Der Vertrag des Stürmers läuft am Saisonende aus. Was er ab dem 1. Juli machen wird, steht noch nicht fest. "Ich lasse mir da alles offen. Jetzt hat der ETB oberste Priorität. Mein Fokus liegt nur auf dem Klassenerhalt. Alles wird man dann sehen, wenn es soweit ist."

Autor: Krystian Wozniak

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren