Pünktlich zum Trainingsauftakt konnte die vorübergehend vakante Torhüterposition des Oberligazweiten Hammer Spielvereinigung neu besetzt werden.

Hammer SpVg

Ein Abgang und zwei Neuzugänge

RS
06. Januar 2017, 23:16 Uhr
Foto: Thorsten Tillmann

Foto: Thorsten Tillmann

Pünktlich zum Trainingsauftakt konnte die vorübergehend vakante Torhüterposition des Oberligazweiten Hammer Spielvereinigung neu besetzt werden.

Manager David Odonkor hat dabei mit Christoph Hunnewinkel einen alten Bekannten in den Hammer Osten zurückgeholt, der bereits von 2011 bis zum Sommer 2014 für die HSV spielte. Als Neuzugang begrüßt die HSV dagegen den regionalligaerfahrenen Abwehrspezialisten Marius Kröner.

Verteidiger Rene Lindner kam bei der HSV in der Hinrunde nicht wie erhofft zum Zuge und hat daher um seine Freigabe gebeten. Dem Wunsch hat die HSV entsprochen. Für Lindner rückt nun der 26-jährige Marius Kröner in das Hozjak-Team. Kröner spielte in der Regionalligasaison 2015/2016 für den heutigen Ligakonkurrenten TuS Erndtebrück und kam zuvor in den Oberligen Saarland und Rheinland-Pfalz/Saar für den SV Roßbach/Verscheid und die SpVgg Burgbrohl zu mehr als 130 Einsätzen. Im vergangenen Halbjahr musste Kröner aus beruflichen Gründen sportlich kürzer treten und war daher vereinslos.

Der ebenfalls 26-jährige Torhüter Hunnewinkel kennt sich dagegen in der EVORA-Arena bereits bestens aus und stand in der Saison 2013/2014 12 Mal im Tor der HSV. In der Saison 2014/2015 war Hunnewinkel Stammtorwart beim Ortsrivalen Westfalia Rhynern und gehörte dort noch bis zum Ende der vergangenen Saison zum Kader. Seit Sommer 2016 lief der HSV-Rückkehrer für den 1.FC Gievenbeck auf. Bei der Hammer Spielvereinigung wird Hunnewinkel die Rückennummer 1 von Phillip Sandhowe übernehmen.

Autor: RS

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren