Auch die zweite Mannschaft des FC Kray steckt nach der Hinrunde tief im Abstiegskampf. Der neue Trainer Dustin Puczalla hat dennoch Hoffnung für die Rückrunde.

FC Kray II

Paczulla über Vorbereitung und Abstiegskampf

Vanessa Machelett
06. Januar 2017, 14:51 Uhr
Foto: Thorsten Tillmann

Foto: Thorsten Tillmann

Auch die zweite Mannschaft des FC Kray steckt nach der Hinrunde tief im Abstiegskampf. Der neue Trainer Dustin Puczalla hat dennoch Hoffnung für die Rückrunde.

Wie fällt Ihr Fazit der abgelaufenen Hinrunde aus?
Ich habe die Mannschaft recht spät übernommen. Zu diesem Zeitpunkt stand sie tief im Tabellenkeller. Ich habe versucht neue Impulse zu setzen, damit die Chancen im Abstiegskampf steigen.

Wird es im Winter personelle Veränderungen geben?
Im Moment haben wir vier Abgänge zu beklagen. Im Gegensatz dazu stehen aber auch schon sieben Neuzugänge fest. Wir waren in der Lage, auch zwei Spieler aus der ersten Mannschaft dauerhaft in die U23 runter zu ziehen. Wir hoffen, so eine eingespielte Truppe auf die Beine stellen zu können und in die Vorbereitung für die Rückrunde intensiv arbeiten zu können.

Am Wochenende sind Sie mit dem FC Kray bei der Hallenstadtmeisterschaft unterwegs. Wie sieht Ihre Mannschaft dafür aus? Bauen Sie eher auf die zweite oder holen Sie auch auch Verstärkung aus der ersten Mannschaft?
Ich habe die Gesamtverantwortung für die Hallenstadtmeisterschaft übernommen. Zusammen mit Sportchef Christoph Klöpper haben wir eine Mannschaft zusammengestellt, die zur Hälfte aus der ersten Mannschaft und zur anderen Hälfte aus der zweiten Mannschaft besteht. Damit wollen wir die Verzahnung der beiden Mannschaften vorantreiben. Wir haben eine gemischte Truppe aus erfahrenen Spielern wie Mario Klinger oder Ele Elouriachi und jungen Spielern aus der U23. Mit dieser Mannschaft wollen wir eine Einheit darstellen und am Ende als Stadtmeister aus der Halle gehen.

Was erhoffen Sie sich von der Rückrunde?
Wir müssen gut starten und schon in den ersten Spielen punkten. Mit den neuen Impulsen wollen wir ein Fundament für den Klassenerhalt aufbauen, auch wenn sich das in der jetzigen Tabellensituation schwierig gestaltet. Wir hoffen, dass wir noch weitere Spiele wie beim 4:1 gegen den Tabellenführer Mintard gewinnen können. Diese Spiele geben uns Kraft. Wir wollen die neuen Impulse mit in die Rückrunde nehmen und eine solide Runde spielen, um am Ende den Klassenerhalt zu erreichen.

Wann beginnt die Vorbereitung? Gibt es eventuell sogar ein Trainingslager?
Unsere Vorbereitung startet am 16. Januar mit einer Laufwoche. Damit wollen wir die Kondition uns Ausdauer trainieren und für die Rückrunde aufbauen. Auf dem Platz fangen wir dann am 30. Januar an. Da kommt dann auch der Ball wieder mit dazu. Ein Trainingslager wird es nicht geben. Wir arrangieren jedoch Zusammenkünfte für die Mannschaft mit einem gemeinsamen Frühstück oder Mittagessen.

Autor: Vanessa Machelett

Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren