Rot Weiss Ahlen ist am Dienstagabend in die Wintervorbereitung gestartet. Schon zu Beginn musste Trainer Erhan Albayrak ernsthafte Gespräche führen.

RW Ahlen

Albayrak gibt vier Spielern den Laufpass

Krystian Wozniak
04. Januar 2017, 13:18 Uhr
Foto: Micha Korb

Foto: Micha Korb

Rot Weiss Ahlen ist am Dienstagabend in die Wintervorbereitung gestartet. Schon zu Beginn musste Trainer Erhan Albayrak ernsthafte Gespräche führen.

"Ich habe mir vier Spieler geschnappt und den Jungs klipp und klar gesagt, dass sie unter meiner Regie keine Chance haben. Ich plane nicht mehr mit ihnen", erklärt der Ahlener Coach. Isaac Akyere, Ufuk Özbek Aldin Kljajic und Cem Karaca können sich neue Vereine suchen. Torwart Jonathan Mellwig soll bleiben - zumindest solange bis ein neuer Schlussmann gefunden ist. Hinter den Kulissen arbeiten die Verantwortlichen an der Verpflichtung von Sascha Kirschstein. Derweil begrüßten die Ahlener zum Trainingsauftakt mit Tolga Tüter (FC Türkiye Hamburg) einen potentiellen Neuzugang.

Albayrak erklärt: "Wir hatten im Trainerteam jetzt einige Wochen Zeit, um uns alles genau anzusehen und jeden einzelnen Spieler kennenzulernen. Deshalb haben wir jetzt diese Entscheidungen getroffen. Wir finden, dass die Jungs uns sportlich nicht weiterhelfen."

Die Ahlener Blicke richten sich voll auf die ersten Pflichtspiele im neuen Jahr. Am 11. Februar (14 Uhr) beginnt der Heimspiel-Dreierpack gegen den SC Wiedenbrück. Partien gegen den Bonner SC und Wuppertaler SV folgen. "Das sind alles Mannschaften, die im Mittelfeld stehen. Zwei davon sind erst im Sommer aufgestiegen. Mit solchen Teams können wir uns messen. Wir werden uns top vorbereiten, um diese Spiele erfolgreich zu bestreiten. Ich hoffe, dass viele Fans uns unterstützen werden. Diese drei Heimspiele werden in Sachen Klassenerhalt schon entscheidend sein. Da brauchen wir nicht lang drumherum reden. Wir müssen hier punkten - am besten mit drei Siegen", betont der 39-jährige Albayrak.

Autor: Krystian Wozniak

Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren