Das letzte Spiel des Jahres bestreitet Fußball-Westfalenligist YEG Hassel bereits am heutigen Samstag (16 Uhr): Es geht zum SV Spexard. Ein gemütlicher Jahresausklang wird das aber keineswegs.

Hassel

YEG mit schwierigem Jahresausklang

Tim Lievertz
10. Dezember 2016, 11:37 Uhr
Foto: Michael Korte

Foto: Michael Korte

Das letzte Spiel des Jahres bestreitet Fußball-Westfalenligist YEG Hassel bereits am heutigen Samstag (16 Uhr): Es geht zum SV Spexard. Ein gemütlicher Jahresausklang wird das aber keineswegs.

„Das wird eine sehr schwierige Aufgabe“, weiß YEG-Trainer Oktay Güney: „Spexard hat sich in den letzten Wochen sehr gut gemacht, ist nur einen Punkt hinter uns. Es wird ein sehr enges Spiel werden.“

Ein enges Spiel, in dem ein Sieg aber fast schon ein Muss ist. Denn: In der Westfalenliga 1 geht es sehr eng zu, zwischen dem ersten und dem zehnten Platz liegen nur fünf Punkte. YEG sollte also nach Möglichkeit drei Zähler holen, um oben dran zu bleiben. „Und das wollen wir auch. Wir wollen so weit oben wie möglich stehen“, sagt Oktay Güney.

Momentan klappt das ganz gut: YEG Hassel steht auf dem vierten Tabellenplatz, hat sogar noch ein Nachholspiel in der Hinterhand – auch wenn das gegen den drei Punkte besser platzierten Tabellenführer TuS Haltern ist. YEG hat sich in den letzten Monaten gut entwickelt, „es macht im Moment richtig Spaß“, sagt Güney: „Mit wenigen Ausnahmen ziehen die Jungs richtig gut mit, wir sind eine tolle Mannschaft“.

Das war zu Saisonbeginn noch etwas anders. Oft schaffte es YEG nicht, die Leistung über 90 Minuten durchzuziehen. Das hat sich nun geändert. Und falls YEG auch in Spexard wieder über 90 Minuten eine Topleistung zeigt, steht dem Ziel, so weit oben wie möglich zu landen, nichts mehr im Weg.

Autor: Tim Lievertz

Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren