Fußball-Bundesligist Hamburger SV hat die Suche nach einem Sportchef intensiviert.

HSV

Ex-Schalke-Manager Heldt ist im Gespräch

we/sid
01. November 2016, 21:00 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Fußball-Bundesligist Hamburger SV hat die Suche nach einem Sportchef intensiviert.

Klubboss Dietmar Beiersdorfer und Aufsichtsratsvorsitzender Karl Gernandt führten in den vergangenen Tagen Gespräche mit möglichen Kandidaten, darunter nach übereinstimmenden Medienberichten auch der frühere HSV-Kapitän Nico-Jan Hoogma und der ehemalige Schalke-Manager Horst Heldt.

„Ich hatte gute Gespräche“, sagte Hoogma, zurzeit Manager beim niederländischen Erstligisten Heracles Almelo, dem Fußball-Magazin Voetbal International. Aber es gebe mehrere Kandidaten. Seit der Entlassung von Peter Knäbel im Mai 2016 übt HSV-Vorstandschef Beiersdorfer in Doppelfunktion auch das Amt des Sportdirektors aus.

Keine rasche Entscheidung
Eine schnelle Entscheidung wird es nach Informationen aus dem Hamburger Umfeld nicht geben. Möglicherweise könnte während der Länderspielpause der Knäbel-Nachfolger benannt werden. Als Favorit wird, bei aller Vorsicht, die man bei solchen Personalgeschichten walten lassen muss, der Niederländer Hoogma gehandelt.

Autor: we/sid

Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren