Der SV Zweckel hat das Derby in der Fußball-Westfalenliga bei YEG Hassel mit 0:3 (0:1) verloren. Der SVZ ist nun Tabellenvorletzter.

SV Zweckel

Derby-Niederlage gegen YEG Hassel

Jonah Lemm
31. Oktober 2016, 10:07 Uhr
Foto: Thomas Schmidtke

Foto: Thomas Schmidtke

Der SV Zweckel hat das Derby in der Fußball-Westfalenliga bei YEG Hassel mit 0:3 (0:1) verloren. Der SVZ ist nun Tabellenvorletzter.

Es läuft einfach nicht mehr beim SV Zweckel. Auch im Westfalenligaderby gelang den Gladbeckern nicht der ersehnte Gewinn von drei Punkten – im Gegenteil: Sie kassierten bei YEG Hassel die dritte Niederlage in Folge. Seit sechs Spielen ist die Elf von Trainer Günter Appelt zudem ohne Sieg und rangiert nun auf dem vorletzten Tabellenplatz. „Meine Mannschaft hat nicht die Leistung gezeigt, die für unsere Situation angemessen wäre. Wir haben verdient verloren“, resümierte Appelt.

In der Anfangsphase der Partie sah es zunächst gar nicht so aus, als ob die Zweckeler Negativserie anhalten sollte. Denn die Gäste sicherten sich von Anpfiff an die dominante Rolle, spielten sich immer wieder angriffslustig in Richtung des YEG-Kastens vor. SVZ-Torjäger Lukas Kratzer köpfte in der 15. Minute den Ball nach einer Flanke von Fabio Sardini scharf aufs Tor der Platzherren, deren Schlussmann Thorben Krol konnte mit einer Glanztat den Rückstand seiner Farben aber verhindern. Gut zehn Minuten später bekam Ramadan Ibrahim die Möglichkeit, für Zweckel einzunetzen: Der Mittelfeldmann schloss freistehend aus rund 12 Metern ab, der Ball verfehlte den Pfosten allerdings um Zentimeter.

Kurz vor dem Pausenpfiff wurden die Gladbecker einmal mehr prompt für einen Fehler im Spielaufbau bestraft: Maurice Hörters missglücktes Zuspiel landete direkt vor den Füßen des YEG-Stürmers Faruk Gülgün. Und der traf zum 1:0-Pausenstand für die Heimelf.

Die SVZ-Kicker versuchten nach Wiederanpfiff, wieder Druck auszuüben – allerdings blieben Chancen seitens der Gäste nun komplett aus. Ab der 75. Minute versuchten es die Gladbecker mit voller Offensivkraft. „Wir haben hinten komplett aufgemacht und auf den Ausgleich gedrängt“, so Appelt. Erfolgreich war diese Maßnahme jedoch nur für den Gegner. Die Hasseler hatten nun nämlich viel Platz. In der 81. Minute erhöhte Serdar Yigit auf 2:0, Mesut Özkaya legte eine Minute vor Ende der Partie zum 3:0 nach.

Autor: Jonah Lemm

Mehr zum Thema

Kommentieren