Schock beim SC Hassel! Savas Karabulut will den Verein mit sofortiger Wirkung verlassen, nachdem der vom Bezirksligisten TSK Herne zum

SC Hassel: Pischetsrieder Nummer eins, Karabulut will weg

Ohne Ersatzkeeper in Wanne

hb
26. August 2007, 11:51 Uhr

Schock beim SC Hassel! Savas Karabulut will den Verein mit sofortiger Wirkung verlassen, nachdem der vom Bezirksligisten TSK Herne zum "Lüttinghof" gewechselte Keeper im Kampf um die Nummer eins beim Sportclub gegenüber Holger Pischetsrieder den Kürzeren gezogen hatte. "Sabas hat uns am Freitag mitgeteilt, dass er die Entscheidung von Trainer Christoph Schlebach nicht akzeptieren kann und weg will", zeigt sich Hassels Sportlicher Leiter Rüdiger Kürschners enttäuscht über die mangelnde Konfliktfähigkeit des Türken. Nachdem sich Karabulut beim 0:1 im Gelsenkirchener Derby und Pischetsrieder beim 0:5 gegen Wattenscheid im Hasseler Kasten abgewechselt hatten, gab Schlebach in dieser Woche dem bisherigen Stammkeeper "aufgrund seiner Erfahrung in der Verbandsliga" den Vorzug vor dem gleichstarken Herausforderer.

Da Karabulut über einen bis zum 30. Juni 2008 gültigen Amateurvertrag verfügt, kann er nun nicht spontan weglaufen. "In seinem ersten Frust hat er gesagt, dass er lieber aufhören möchte als weiter für uns zu spielen, aber ich hoffe, er überlegt es sich noch einmal, denn wir können ihm nicht einfach so die Freigabe erteilen", erläutert Kürschners. "Falls er es wirklich wahr machen will, müssen wir noch bis Ende der Woche einen neuen Schnapper suchen."

Im Revierderby in Wanne steht der Sportclub zunächst ohne Ersatz-Torwart da. Die Hasseler B-Kreisliga-Reserve hat nur einen Schlussmann und in der A-Jugend warten zwei Jungjahrgänge noch auf ihre Reife. "Sven Potthast hat sich in der Vorbereitung einmal im Training die Handschuhe angezogen und eine gute Figur gemacht. Vielleicht ist das für heute eine Lösung, darf aber nur eine einmalige Ausnahme sein", überlegt Kürschners.

Angesichts der Probleme rückt das Comeback, von Claudio de Manna, der über vier Monate nach seinem Wadenbeinbruch wieder in der Hasseler Startelf stehen wird, in den Hintergrund.

Autor: hb

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren