Baris Özbek hatte Glück im Unglück.

MSV Duisburg

Gruev bangt weiter um Özbek

24. August 2016, 20:07 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Baris Özbek hatte Glück im Unglück.

Der Mittelfeldspieler des MSV Duisburg, der am Sonntag im Pokalspiel gegen Union Berlin kurz nach der Pause verletzungsbedingt das Handtuch werfen musste, hat sich keine schwerwiegende Verletzung am Knöchel zugezogen. Sein Einsatz am Freitag in Magdeburg steht trotzdem noch auf der Kippe. Zuletzt absolvierte Özbek ein Einzelprogramm, am Mittwoch standen erste Übungen im Mannschaftskreis an. Trainer Ilia Gruev: „Derzeit ist es schwer, abzusehen, ob es mit dem Magdeburg-Spiel klappt.“

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren