Gegen den Regionalligaabsteiger FC Kray hat der Landesligameister Lüner SV am Mittwochabend mit einer überzeugenden Leistung 2:1 gewonnen.

Lüner SV

Plechaty überrascht über starke Leistung

Nico Jung
28. Juli 2016, 09:28 Uhr
Foto: Tim Müller

Foto: Tim Müller

Gegen den Regionalligaabsteiger FC Kray hat der Landesligameister Lüner SV am Mittwochabend mit einer überzeugenden Leistung 2:1 gewonnen.

Der Westfalenligist hat den Oberligisten keineswegs unverdient geschlagen. Obwohl Kray sich viel vorgenommen hatte und sehr hohes Pressing spielte, konnten sich die Lüner immer wieder befreien und hatten mehr Ballbesitz und bis kurz vor der Schlussphase auch mehr Chancen, als der Gast aus Essen. Trainer Mario Plechaty war fast schon verwundert von der Leistung seiner Mannschaft, da er das Testspiel noch einen Tag vorher aufgrund von Personalmangel fast hatte absagen wollen. Dann kam mit Enes Colak, aus der U19 des Wuppertaler SV, allerdings noch ein Testspieler hinzu und auch der amerikanische Neuzugang Parnell Hegngi meldete sich fit.

Hegngi erzielte in Anschluss an ein tolles Solo dann sogar den Siegtreffer und auch Colak ist dem Trainer positiv aufgefallen: "Er hat das gerade in der ersten Halbzeit sehr gut gemacht. Ich habe auf jeden Fall Interesse an ihm, auch wenn ich eigentlich noch einen defensiven Spieler holen möchte. Da sind wir auch schon in Gesprächen."

Auch die Leistung seiner gesamten Mannschaft stimmte Plechaty optimistisch: "Ich bin sehr zufrieden, das ist fast schon beängstigend, wenn man sieht wer heute alles gefehlt hat. Aber das ist ein gutes Zeichen, dass sich die Jungs, die hinten dran sind so zeigen. Das war ein sehr guter Test, weil sich alle aufdrängen, was für mich natürlich schön ist.

Autor: Nico Jung

Mehr zum Thema

Kommentieren