Nachdem der SC Roland Beckum in der letzten Saison den Aufstieg knapp verpasst hat, gibt sich der Klub verhalten bezüglich ambitionierter Saisonziele.

SC Roland

Mit zehn Neuen in die kommende Spielzeit

Marlon Irlbacher
28. Juni 2016, 14:31 Uhr
Foto: Heimann

Foto: Heimann

Nachdem der SC Roland Beckum in der letzten Saison den Aufstieg knapp verpasst hat, gibt sich der Klub verhalten bezüglich ambitionierter Saisonziele.

"Wir müssen die Ziele für die kommende Saison zunächst mit dem Team erarbeitet", gibt sich [person=13603]Carsten Droll[/person], Trainer des SC Roland, noch verhalten bezüglich eines erneuten Angriffs auf die Aufstiegsplätze für die Regionalliga.

Zwölf Abgänge muss der Tabellenvierte der letztjährigen Oberliga Westfalen in der Sommerpause kompensieren. [person=19556]Philipp Sandhowe[/person] (Hammer Spvg), [person=8725]Christopher Sander[/person] (SV Hilbeck), [person=3330]Sebastian Sumelka[/person] (Schweiz), [person=5032]Sven Höveler[/person] (Spvg Beckum), [person=5992]Mike Pihl[/person] (Hammer Spvg), [person=8628]Liridon Redjepi [/person](Sportinvalide), [person=11229]Saban Kaptan[/person] (FC Gütersloh), [person=8638]Marcel Todte [/person](SV Lippstadt), Guy Franklin, Mergim Hasani, [person=9295]Temel Hop[/person], [person=21296]Ogün Gümüstas[/person] (alle Ziel unbekannt) haben den Verein verlassen.

Mit zehn Neuzgängen möchte SC-Trainer Droll die Abgänge kompensieren. [person=5677]Frederic Westergerling[/person] (SV Lippstadt), [person=13604]Florian Ernst[/person] (VfL Theesen), [person=5803]Daniel Feldkamp[/person] (Spvg Erkenschwick), [person=25170]Jonas Westmeyer[/person] (Preußen Münster U19), [person=7244]Timo Achenbach[/person], [person=4641]Sebastian Stroemer[/person] (beide RW Ahlen), Dastin Szymanski (FC Gütersloh), [person=15080]Konstantinos Papadopoulos[/person] (Arm. Bielefeld II), [person=17117]Vadim Thomas[/person] (FC Gütersloh) und [person=25005]Maximilian Wüst [/person](Preußen Münster U19) verstärken die Ost-Westfalen in der kommenden Saison.

Nachdem Roland Beckum die abgelaufene Spielzeit mit nur drei Punkten hinter dem Aufstiegs-Relegationsplatz beendete, kann das Ziel in der kommenden Saison trotz einiger hochkarätiger Abgänge nur sein, erneut um den Aufstieg mitzuspielen, zumal sich der SC zumindest namentlich ordentlich verstärken konnte.

Autor: Marlon Irlbacher

Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren