VfL Bochum II-Erfolg in der Nachwuchsrunde sowie kleinere Bewährungsproben für Erkenschwick (Testspiel) und Hamm (Kreispokal): Die aktuellen Notizen aus der Oberliga Westfalen.

Oberliga Westfalen: Aktuelle Notizen

Lewandowski-Elf siegt in der Nachwuchsrunde

Thomas Ziehn
20. September 2006, 10:39 Uhr

VfL Bochum II-Erfolg in der Nachwuchsrunde sowie kleinere Bewährungsproben für Erkenschwick (Testspiel) und Hamm (Kreispokal): Die aktuellen Notizen aus der Oberliga Westfalen.

Auftakterfolg für Bochumer Nachwuchs

Die Oberliga-Reserve des VfL Bochum ist mit einem Sieg in die neue Saison der internationalen E.T.T.-Nachwuchsrunde. Beim belgischen Vertreter RSC Charleroi setze sich die Mannschaft von VfL-Trainer Sascha Lewandowski 1:0 durch. Das Tor des Tages vor 200 Zuschauern gelang dabei Suri Ucar in der 20. Minute. In der letzten Saison bezwangen die Bochumer Charleroi gar 7:0 und schieden erst im Halbfinale gegen Lüttich aus.

Hammer wollen in die nächste Runde des Kreispokals

Oberliga Aufsteiger Hammer SpVg. spielt heute Abend im Kreispokal beim VfL Kamen. Spielbeginn ist um 19.30 Uhr. Für die HSV ist die Partie beim Bezirksligisten eine gute Möglichkeit, um sich verloren gegangenes Selbstbewusstsein zurück zu holen. In den letzten beiden Meisterschaftsbegegnungen gab es für die Mannschaft von Wolfgang Sandhowe nicht viel zu ernten: Null Punkte und acht Gegentore sind nicht das, was man sich beim Aufsteiger erhofft hatte. Die Hammer stehen mit acht Zählern auf dem Konto im Mittelfeld der Tabelle der Oberliga Westfalen. Nächster Gegner dort sind am Sonntag die Sportfreunde Lotte. Anstoß am Lotter Kreuz ist um 15 Uhr.

Erkenschwick testet gegen Kreisligisten

Die Spvgg. Erkenschwick bestreitet am heutigen Mittwoch ein Testspiel bei A-Kreisligist TuS Ascheberg. Anstoß ist um 19 Uhr. Für Spvgg.-Trainer Manfred Wölpper bietet sich hier noch einmal die Gelegenheit Spielern Einsatzzeit zu geben, die in den letzten Wochen nicht so häufig am Ball waren. Fraglich sind Janos Bluhm, der eine Erkältung mit sich herum schleppt, und Marcel Althaus (Pferdekuss). Ascheberg ist Tabellenführer der Kreisliga A und hat in sechs Spielen 30 Tore erzielt und alle Partien gewonnen. Am Sonntag (15 Uhr) wartet auf die Wölpper-Elf ein ganz anderes Kaliber. Dann stellt sich der Spitzenreiter der Oberliga Westfalen, der FC Gütersloh 2000, im Stimbergstadion vor.

Autor: Thomas Ziehn

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren