Aufgrund von Topspielzuschlägen sind insbesondere Bayern-Fans häufig von hohen Eintrittspreisen betroffen, wenn sie ihre Mannschaft zu Auswärtsspielen begleiten.

FC Ingolstadt

Bayern-Fans loben Kartenpreise

fanzeit
07. Mai 2016, 11:38 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Aufgrund von Topspielzuschlägen sind insbesondere Bayern-Fans häufig von hohen Eintrittspreisen betroffen, wenn sie ihre Mannschaft zu Auswärtsspielen begleiten.

Dass es auch anders gehen kann, zeigt der FC Ingolstadt.

So zahlen die Bayern-Fans für das letzte Auswärtsspiel der Saison bei den Schanzern 12 Euro für einen Stehplatz, der Preis für einen Sitzplatz beträgt 22 Euro. Zum Vergleich: Beim VfB Stuttgart zahlen Fans von Borussia Dortmunder oder vom FC Bayern für einen Stehplatz im Gästeblock 19,50 Euro und damit fast so viel wie für einen Sitzplatz bei den Schanzern.

„Allgemein lassen sich dem Bundesligaaufsteiger faire Preise attestieren“, heißt es im Südkurvenbladdl, dem Onlinemagazin der Münchner Fanszene. So kostet die teuerste reguläre Eintrittskarte auf der Haupttribüne vergleichsweise erschwingliche 40 Euro.

Dass die Ingolstädter im Gegensatz zu vielen anderen Vereinen komplett auf Topspielzuschläge verzichten, freut die Bayern-Anhänger: „Ingolstadt stellt zum Abschluss der Saison nochmal eine positive Ausnahme in der Preisgestaltung der Eintrittskarten im Gästeblock dar“, so die FCB-Fans. „Wie der FC Ingolstadt eindrucksvoll zeigt, sind faire Preise in der Bundesliga auch im Jahr 2016 noch durchaus möglich.“ Den Schanzern geben die Fans des Rekorsmeisters auf den Weg, „genau diesen Kurs beizubehalten.“

Autor: fanzeit

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren