Nach der 0:2-Heimniederlage gegen den Tabellenletzten FC Wegberg-Beeck war die Stimmung beim FC Kray auf dem Tiefpunkt.

FC Kray

Die Nerven liegen Blank

Nico Jung
24. April 2016, 10:07 Uhr
Foto: Frank Gröner

Foto: Frank Gröner

Nach der 0:2-Heimniederlage gegen den Tabellenletzten FC Wegberg-Beeck war die Stimmung beim FC Kray auf dem Tiefpunkt.

Seit 17 Spielen ist Stefan Blank Trainer des Tabellenvorletzten der Regionalliga West. Seinen Einstand feierte er im vergangenen November mit einer 2:4-Niederlage gegen den damals schon Tabellenletzten FC Wegberg-Beeck. Auch im Rückspiel am Samstag gab es nun eine Pleite gegen denselben Gegner, der seine einzigen beiden Saisonsiege gegen die Essener feiern konnte. Acht Punkte, nur ein Sieg und der feststehende Abstieg stehen für Blank nun zu Buche.

Diese Bilanz sah man ihm am Samstag auf der Pressekonferenz nach dem Spiel förmlich an. Mit versteinertem Gesichtsausdruck saß er innerlich kochend auf seinem Stuhl. Als er dann zu Wort kam, fasste er sich kurz und kritisierte die Mannschaft deutlich: "Bei uns sollte sich jeder einzelne hinterfragen, was er für den Verein abruft, und was er investieren will bis zum Saisonende. Jedes weitere Wort wäre hier überflüssig und fehl am Platze."

Trotz der schwachen Bilanz wurde Blanks Vertrag vor kurzem verlängert. Weitere Fragen wollte er am Samstag nicht mehr beantworten und stürmte geladen aus dem Pressezelt. Ob der Mannschaft nun nach den schwachen Leistungen Konsequenzen drohen, bleibt abzuwarten.

Autor: Nico Jung

Mehr zum Thema

Kommentieren