Nachdem Schonnebeck nur einen mageren Punkt aus den letzten fünf Spielen holen konnte, will die Spvg gegen Kalkum-Wittlaer (Sonntag, 15 Uhr) in die Erfolgsspur zurückfinden.

Spvg Schonnebeck

"Wollen uns nicht die Saison kaputt machen"

Pascal Biedenweg
31. März 2016, 19:37 Uhr
Foto: Frank Below

Foto: Frank Below

Nachdem Schonnebeck nur einen mageren Punkt aus den letzten fünf Spielen holen konnte, will die Spvg gegen Kalkum-Wittlaer (Sonntag, 15 Uhr) in die Erfolgsspur zurückfinden.

Durch vier Niederlagen in den letzten fünf Spielen ist die Mannschaft von Dirk Tönnies auf den vierten Tabellenplatz abgerutscht. Trotz dessen lassen den Spvg-Coach vor allem die beiden Pleiten am Osterwochenende gegen Kapellen-Erft (3:4) und Krefeld-Fischeln (1:2) optimistisch in die kommenden Aufgaben blicken: "Wir haben in jedem Spiel gezeigt, dass man uns nicht abschreiben darf. Wir können immer zurückkommen. Besonders die zweite Hälfte gegen Krefeld-Fischeln stimmt mich optimistisch. Uns hat einfach das entscheidende Quäntchen Glück gefehlt."

Dass nach der Niederlage gegen den Wuppertaler SV ein wenig die Luft raus ist, glaubt der 42-Jährige nicht: "Wer unsere Partien verfolgt hat, der weiß, dass für unsere Spielweise Emotionen unabdingbar sind. Dies wollen wir auch weiterhin beibehalten. Wir wollen gegen Kalkum unbedingt den Bock umstoßen."

Den Bock umzustoßen ist schon deshalb wichtig, um sich die bisher überragende Saison des Aufsteigers nicht kaputt zu machen. Dies sieht auch Tönnies ähnlich: "Die letzten Niederlagen haben unsere Spielzeit ein wenig angekratzt. Meine Jungs müssen sich jetzt an die Ehre packen und eine Reaktion zeigen. Wir wollen uns die Saison nicht kaputt machen lassen."

Autor: Pascal Biedenweg

Kommentieren