Rot-Weiss Essens Trainer Jan Siewert überraschte vor dem Stadtderby gegen den FC Kray mit einem interessanten Schachzug.

RWE

U19-Spieler Timo Becker überzeugt gegen Kray

Martin Herms
16. März 2016, 15:48 Uhr
Foto: Michael Gohl

Foto: Michael Gohl

Rot-Weiss Essens Trainer Jan Siewert überraschte vor dem Stadtderby gegen den FC Kray mit einem interessanten Schachzug.

Vor einem bundesweiten Fernsehpublikum durfte der 18-jährige Timo Becker seine Premiere im Seniorenbereich feiern. Der talentierte U19-Spieler agierte beim 4:1-Erfolg im Halbfinale des Niederrheinpokals gegen den Ligarivalen auf der rechten Abwehrseite. Und der Nachwuchsakteur wusste zu gefallen.

Becker, der vor einem Monat von den Essenern mit einem Seniorenvertrag ausgestattet wurde, ließ keinerlei Nervosität erkennen und machte eine starke Partie. In der Defensive stand der großgewachsene Abwehrspieler sehr sicher. Zudem überzeugte er mit einigen mutigen Vorstößen. Sein Trainer war mit Becker hochzufrieden: „Es war eine tolle Leistung von ihm, die uns aber nicht überrascht. Wir haben ihn während der gesamten Vorbereitung im Training erlebt. Der Junge hat Potenzial."

Becker gehört mit Emre Demircan und Nico Lucas zu den drei Spielern, die aus der erfolgreichen U19-Bundesliga-Mannschaft langfristig an den Verein gebunden wurden. Diese Ausrichtung möchte Siewert unterstützen: "Wir haben ein Nachwuchsleistungszentrum und wollen weiterhin junge Spieler aus Essen und unserer eigenen Jugend integrieren. Diesen Weg werden wir weitergehen."

Autor: Martin Herms

Mehr zum Thema

Kommentieren