Durch einen 2:0-Sieg über den FC Parma bleibt Juventus Turin in der Serie A auf Meisterkurs. Verfolger AC Mailand büßte durch ein 2:2-Remis bei US Lecce zwei weitere Zähler auf den Spitzenreiter ein.

"Juve" macht großen Schritt Richtung "Scudetto"

bb
15. Mai 2005, 17:52 Uhr

Durch einen 2:0-Sieg über den FC Parma bleibt Juventus Turin in der Serie A auf Meisterkurs. Verfolger AC Mailand büßte durch ein 2:2-Remis bei US Lecce zwei weitere Zähler auf den Spitzenreiter ein.

Am 36. Spieltag der Serie A sorgte Juventus Turin für eine Vorentscheidung im Kampf um den "Scudetto". Der Rekordmeister steht in der italienischen Meisterschaft dicht vor seinem 28. Titel. Die Elf von Trainer Fabio Capello besiegte den UEFA-Cup-Halbfinalisten FC Parma 2:0 (2:0) und liegt nunmehr fünf Zähler vor dem Rivalen AC Mailand. Denn der Champions-League-Finalist verlor durch das 2:2 (1:0) bei US Lecce zwei Punkte.

Den vierten Sieg von "Juve" in Serie machten Alessandro del Piero (6.) und Zlatan Ibrahimovic (25.) perfekt. Milan war indessen durch Kacha Kaladse (13.) und Andrej Schewtschenko (53.) zwar zweimal in Führung gegangen, Axel Konan (46.) und Mirko Vucinic (82.) allerdings schafften jeweils den Ausgleich.

Inter Mailand hat dagegen durch einen 1:0 (1:0)-Erfolg gegen AS Livorno den dritten Tabellenplatz gesichert. Christian Vieri erzielte den Siegtreffer (13.). Um den vierten Platz, der ebenfalls zur Champions-League-Qualifikationsrunde berechtigt, streiten Udinese Calcio und Sampdoria Genua (beide 60 Punkte). Im direkten Aufeinandertreffen trennten sich beide Teams 1:1 (1:1). Das Römer Stadtderby zwischen AS und Lazio endete torlos 0:0.

Autor: bb

Kommentieren