Der Einsatz von Torwart Roman Weidenfeller im Zwischenrunden-Hinspiel von Borussia Dortmund in der Fußball-Europa-League gegen den FC Porto am Donnerstag ist gefährdet.

BVB

Weidenfeller gegen Porto fraglich

dpa
16. Februar 2016, 17:44 Uhr
Foto: Firo

Foto: Firo

Der Einsatz von Torwart Roman Weidenfeller im Zwischenrunden-Hinspiel von Borussia Dortmund in der Fußball-Europa-League gegen den FC Porto am Donnerstag ist gefährdet.

Wie der BVB mitteilte, konnte der 35-Jährige wegen einer Erkältung nicht am Training teilnehmen. Weidenfeller, der seinen Vertrag in Dortmund bis 2017 verlängert hat, ist in der Bundesliga hinter Roman Bürki die Nummer zwei, in der Europa League bei Trainer Thomas Tuchel aber erste Wahl.

"Mich hat es richtig erwischt", wurde Weidenfeller in einem Bericht des Fachmagazins "Kicker" zitiert. Ebenfalls erkältet ist Nuri Sahin. Nationalspieler Ilkay Gündogan setzte aus Gründen der "Belastungssteuerung" mit dem Training aus. Wieder dabei war unterdessen Torjäger Pierre-Emerick Aubameyang, der wegen einer im DFB-Pokal-Viertelfinale beim VfB Stuttgart (3:1) erlittenen Fußprellung zuletzt pausierte und auch für das Punktspiel gegen Hannover 96 (1:0) passen musste.

Autor: dpa

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren