Die Sport- und Spielvereinigung Velbert konnte in diesem Jahr noch kein Pflichtspiel bestreiten. Zwei Ansetzungen, zwei Absagen, so die bisherige Bilanz.

SSVg Velbert

"Wir wollen an RWE vorbeiziehen"

Krystian Wozniak
10. Februar 2016, 16:52 Uhr
Foto: Tillmann

Foto: Tillmann

Die Sport- und Spielvereinigung Velbert konnte in diesem Jahr noch kein Pflichtspiel bestreiten. Zwei Ansetzungen, zwei Absagen, so die bisherige Bilanz.

Im dritten Anlauf wird definitiv um Ligapunkte gekämpft. "Wir haben unser Spiel gegen den TuS Erndtebrück von Samstag auf Sonntag verlegt. Um 14.30 Uhr ist auf dem Sportplatz am Berg an der Poststraße Anstoß", erklärt Oliver Kuhn.

An der Sonnenblume ist der Rasen immer noch nicht bespielbar, so dass die Bergischen auf den Kunstrasen auf dem Gelände der eigenen Jugendabteilung ausweichen. "Wir müssen endlich spielen, sonst kommen wir mit den Nachholspielen gar nicht mehr nach. Zudem wollen wir am Sonntag an Rot-Weiss Essen in der Tabelle vorbeiziehen", sagt Velberts erster Vorsitzender mit einem Augenzwinkern. Kuhn ist seit Jahrzehnten Vereinsmitglied bei RWE.

Autor: Krystian Wozniak

Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren