Der FC Wegberg-Beeck reist zum Restrunden-Auftakt am Samstag (14 Uhr) zum TuS Erndtebrück.

FC Wegberg-Beeck

"Erndtebrück steht unter Druck"

Krystian Wozniak
05. Februar 2016, 14:36 Uhr
Foto: Thorsten Tillmann

Foto: Thorsten Tillmann

Der FC Wegberg-Beeck reist zum Restrunden-Auftakt am Samstag (14 Uhr) zum TuS Erndtebrück.

Während die Beecker mit der Regionalliga schon abgeschlossen haben und Trainer Friedel Henßen von "Bonusspielen" spricht, will Erndtebrück das Unmöglich doch noch möglich machen und auch in der kommenden Saison in der Regionalliga West spielen. Da kommt es nicht überraschend, dass vor dem Spiel die Rollen für FC-Coach Henßen klar verteilt sind: "Wir haben eine gute Vorbereitung gespielt und freuen uns auf die Pflichtspiele. Wir können das Ganze aber ganz entspannt angehen. Unser Tabellenplatz und Punkterückstand ist bekannt. Wir sind da sehr realistisch. Erndtebrück steht schon gegen uns unter Druck. Für sie ist es ein richtungsweisendes Spiel. Wenn die uns nicht schlagen, dann wird es es sehr, sehr schwer die Liga zu halten."

Bis auf die Langzeitverletzten Stefan Zabel und Maurice Passage kann Henßen im Wittgensteiner Land aus dem Vollen schöpfen.

Autor: Krystian Wozniak

Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren