Nach Marcel Großkreutz konnte Trainer Marko Schott zwei weitere Neuzugänge für die kommende Saison vom VfL Kemminghausen verkünden.

Westfalia Wickede

Schott treibt den Umbruch weiter voran

Nico Jung
27. Januar 2016, 13:30 Uhr
Foto: Tillmann

Foto: Tillmann

Nach Marcel Großkreutz konnte Trainer Marko Schott zwei weitere Neuzugänge für die kommende Saison vom VfL Kemminghausen verkünden.

Zur Saison 2016/17 wird sich die Westfalia mit dem erfahrenen Torwart [person=19542]Dennis Wegner[/person] und dem 20-Jährigen [person=24768]Lukas Homann[/person] verstärken. Die beiden Spieler, die beim Landesligisten Kemminghausen in der aktuellen Saison noch keine Minute verpasst haben, sollen laut Marko Schott ein Teil des Umbruchs sein: "Wir wollen eine junge Mannschaft mit frischem Blut haben. Lukas Homann ist ein flexibler Spieler mit sehr viel Potenzial. Eine junge Mannschaft braucht aber auch erfahrene Spieler, wie [person=2195]Marcel Großkreutz[/person] und Dennis Wegner. Dieser ist ein sehr erfahrener Torwart, der zu den Besten in der Umgebung gehört und immer noch drei Jahre auf diesem Niveau spielen kann."

Die drei Transfers sollen aber unabhängig voneinander zustande gekommen sein, obwohl sie alle vom VfL Kemminghausen kommen: "Es soll gar nicht erst der Eindruck entstehen, dass wir in Kemminghausen wildern. Marcel und Dennis haben frühzeitig gesagt, dass sie Kemminghausen im Sommer verlassen werden und da sie auf dem Markt waren, haben wir uns um sie bemüht und hatten Erfolg. Ich bin sehr dankbar, dass es noch Spieler gibt, die so frühzeitig zusagen und sich nicht bis April Zeit lassen."

Außerdem verkündete Marko Schott zwei Vertragsverlängerungen: Die jungen Stammspieler [person=13803]Nils Dietz[/person] und [person=5947]Sebastian Schröder[/person] bleiben auch über die Saison hinaus.

Autor: Nico Jung

Kommentieren