In der Mitgliederversammlung am Donnerstag entscheidet der FC Gütersloh über die Zukunft der Oberliga-Mannschaft.

FC Gütersloh

Entscheidung naht - "Es wird keiner sterben"

Marian Laske
15. Dezember 2015, 12:57 Uhr
Foto: Ketzer

Foto: Ketzer

In der Mitgliederversammlung am Donnerstag entscheidet der FC Gütersloh über die Zukunft der Oberliga-Mannschaft.

Es ist eine komische Situation. Während die Oberliga-Mannschaft des FC Gütersloh vier der letzten fünf Spiele gewonnen hat und in der Tabelle weiter nach oben klettert, wird am Donnerstag, 17. Dezember, über die Zukunft des Teams entschieden. Auf der Jahreshauptversammlung des FC sollen die Mitglieder nach einer Aussprache entscheiden, ob der Verein seine Oberliga-Mannschaft zurückzieht. Der Grund: Der Klub hat enorme finanzielle Probleme.

Schon Ende November teilten die Gütersloher mit, dass sie den Rückzug aus der Oberliga erwägen. Seitdem hat das Team in drei Spielen zwei Siege eingefahren. Trainer Heiko Bonan will dies nicht überbewerten: "Letztendlich sind es Fußballspieler, die immer gewinnen wollen. Trotzdem war die Bereitschaft, die da war, sehr beeindruckend." Der 49-Jährige nennt mehrere Faktoren für den sportlichen Aufschwung in der finanziellen Krise: "Durch positive Ergebnisse erhöhen wir die Chance, dass es weitergeht. Außerdem wollten sich die Spieler vielleicht auch in den Fokus anderer Vereine spiele, was in dieser Situation völlig legitim ist."

Nicht mit dem Trainermarkt beschäftigt

Der 49-Jährige schaut nun natürlich gebannt auf den Donnerstag: "Wir wollen alle für den FC weiterarbeiten. Wenn es aber nicht weiter geht, wird keiner sterben." Mit dem Trainermarkt hat sich Bonan nicht beschäftigt: "Die Vereine, die Interesse an einem Trainer haben, die kümmern sich schon."

Vielleicht rettet der FC Gütersloh aber auch einfach seine Oberliga-Mannschaft.

Autor: Marian Laske

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren