Rot-Weiss Essen begrüßte am Dienstag zwei neue Gesichter im Training.

RWE

"Mittelfeldspieler des Jahres 2009" im Training

Ralf Wilhelm
08. Dezember 2015, 21:43 Uhr
Foto: Ketzer

Foto: Ketzer

Rot-Weiss Essen begrüßte am Dienstag zwei neue Gesichter im Training.

Auch die erfahrenen Trainingsbeobachter bei Rot-Weiss Essen müssen in diesen Tagen ganz genau hinschauen, ob sich nicht der eine oder andere Gastspieler im Kader befindet. Nach der feststehenden Trennung von Stürmer Kevin Behrens und dem mutmaßlichen Abgang zur Winterpause von Cebio Soukou werden zwei Kaderplätze vakant.

Darum herrscht vornehmlich im Offensivbereich Handlungsbedarf. In dieser Trainingswoche werden sich nun die ersten Kandidaten präsentieren. Mit am Ball am Dienstag war [person=24836]Marius Kleinsorge[/person], ein 20-jähriger Akteur vom Drittligisten SV Wehen Wiesbaden. Kleinsorge, von der Statur eher "Marke Studtrucker", könnte die Position Soukous im rechten Mittelfeld übernehmen. Er stammt aus der Jugend von Eintracht Braunschweig, hatte seine ersten Regionalliga-Einsätze aber für den Goslarer SC, für den er es in 24 Partien immerhin auf zehn Tore brachte. 2014 wechselte er dann zum SV Wehen, für den er gleich bei seinem ersten Einsatz gegen den BVB II in der Nachspielzeit den 1:0-Siegtreffer erzielte. Insgesamt brachte er es aber erst auf zwei Einsätze für den Drittligisten.

Ein erfahrenerer Mann ist Makthar Thioune, der sich ebenfalls am Dienstag präsentieren durfte. Der senegalesische Nationalspieler ist aktuell noch beim norwegischen Erstligisten Viking Stavanger unter Vertrag, dort läuft sein Kontrakt aber zum Jahresende aus. Thioune, den RWE-Coach Jan Siewert auf einer seiner letzten DFB-Reisen in Norwegen kennenlernte, wurde 2009 zum "Mittelfeldspieler des Jahres" in Norwegen gewählt, er war 2012 auch kurzzeitig an den Karlsruher SC ausgeliehen. Für Stavanger erzielte der zentrale Mittelfeldspieler in 41 Partien drei Tore.

Autor: Ralf Wilhelm

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren