Zwei Spiele muss der FC Kray in dieser bisher enttäuschenden Hinrunde noch bestreiten - beide in der heimischen KrayArena.

FC Kray

Letzte Hoffnung KrayArena

Martin Herms
03. Dezember 2015, 16:52 Uhr
Foto: Tillmann

Foto: Tillmann

Zwei Spiele muss der FC Kray in dieser bisher enttäuschenden Hinrunde noch bestreiten - beide in der heimischen KrayArena.

Um in der Rückrunde eine realistische Chance auf den Klassenerhalt zu haben, müssen die Essener ihren aktuellen Formanstieg in diesen Partien in etwas Zählbares ummünzen. Sowohl am Samstag gegen Fortuna Düsseldorf II als auch anschließend gegen den SC Verl steht der Tabellenvorletzte gehörig unter Zugzwang. Das weiß angesichts von zwölf Punkten Rückstand auf das rettende Ufer natürlich auch Stefan Blank. Gerade auf dem heimischen Kunstrasen soll der Krayer Knoten endlich platzen. "Wir müssen zuhause punkten, das ist ganz klar. Ansonsten stünden wir in der Winterpause vor einer nahezu unlösbaren Aufgabe", betont der Ex-Profi.

Mit der Leistung seiner Mannschaft konnte Blank zuletzt durchaus zufrieden sein. Sowohl im Pokal beim TSV Meerbusch (3:2 n.V) als auch im Stadtderby gegen RWE (1:1) zeigte der FCK, dass in der Mannschaft mehr steckt, als es die mickrigen neun Punkte vermuten lassen. Vor allem der Auftritt an der Hafenstraße erinnerte wieder an den gefürchteten Favoritenschreck der letzten Spielzeit. Einzig das Ergebnis wurmt Blank nach wie vor. "Es wäre mehr drin gewesen gegen RWE. Wir haben nichts zugelassen und hatten durchaus Chancen auf den Sieg. Aber die Leistung stimmt mich trotz allem positiv."

Ein weiterer Lichtblick war die starke Leistung von Flügelstürmer [person=8683]Emre Yesilova[/person]. Der 21-Jährige kommt nach seiner langen Verletzungspause allmählich in Tritt und überzeugte im Stadion Essen als Torschütze und ständiger Unruheherd. Blank hofft, dass Yesilova auch am Samstag gegen die formstarken Landeshauptstädter zu einem entscheidenden Faktor werden kann. "Emre war natürlich einen Bereicherung für unser Spiel, auch wenn er noch nicht bei 100 Prozent ist. Wir werden ihn wieder brauchen", sagt Blank, der seine Mannschaft vor einer harten Aufgabe sieht. Schließlich reisen die Fortunen nach drei Siegen in Folge mit einer breiten Brust zur Buderusstraße. "Wir wissen, was uns gegen Düsseldorf erwartet. Das ist eine laufstarke Mannschaft, die sehr kompakt verschiebt. Wir werden schon eine Top-Leistung benötigen, um unser Ziel zu erreichen."

Autor: Martin Herms

Mehr zum Thema

Kommentieren