Das abgeschlagene Tabellenschlusslicht der Kreisliga A 1 im Kreis Duisburg-Mülheim-Dinslaken hat sich von seinem Trainer getrennt.

SV Heißen

Schlusslicht trennt sich von seinem Trainer

RS
28. November 2015, 10:03 Uhr
Foto: Tim Müller

Foto: Tim Müller

Das abgeschlagene Tabellenschlusslicht der Kreisliga A 1 im Kreis Duisburg-Mülheim-Dinslaken hat sich von seinem Trainer getrennt.

Oliver Wronsky leitete gestern Abend letztmalig das Training der ersten Mannschaft des SV Heißen, er wird das Team im Meisterschaftsspiel gegen den Duisburger FV 08 am kommenden Sonntag nicht mehr betreuen.

"Die aktuelle sportliche Situation mit dem letzten Tabellenplatz und nur einem Punkt aus 15 Spielen hat den Vorstand zu dieser Entscheidung veranlasst. Der SV Heißen wird versuchen, trotz der schwierigen Ausgangslage, den Klassenerhalt in der Kreisliga A noch zu schaffen. Dazu gehört es, neue Impulse durch eine Veränderung auf der Trainerposition zu setzen. Der Vorstand des Vereins hat sich die Entscheidung, sich von Wronsky zu trennen, nicht leicht gemacht. Schließlich ist es ihm gelungen, in den schwierigen Tagen nach der Fusion eine neue Mannschaft zusammenzustellen. „Bis zuletzt hatten wir gehofft, mit dem Trainer Wronsky die sportliche Kehrtwende zu schaffen“, erklärt der Fußballobmann Heinz Wörsdorfer. „Für seine Tätigkeit ist der SV Heißen Oliver Wronsky zu Dank verpflichtet. Wir wünschen Oliver für seine sportliche Zukunft alles erdenklich Gute", heißt es in einer Pressemitteilung des Klubs.

Im Meisterschaftsspiel am kommenden Sonntag wird Bastian Pusch das Team übergangsweise betreuen.

Autor: RS

Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren