Die Fußball-Bundesligisten haben in den sozialen Netzwerken mit Fassungslosigkeit auf die Terroranschläge von Paris reagiert.

Paris

Reaktionen der Bundesliga auf die Terroranschläge

dpa
15. November 2015, 11:03 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Die Fußball-Bundesligisten haben in den sozialen Netzwerken mit Fassungslosigkeit auf die Terroranschläge von Paris reagiert.

Die Reaktionen der 18 Clubs in der Übersicht:

FC Bayern München: "Unsere Gedanken sind bei den Opfern der Anschläge in Paris und ihren Angehörigen."

Borussia Dortmund: "Ergebnis unwichtig. An alle in #Paris: Passt bitte auf Euch auf. Unsere Gedanken sind bei den Opfern."

VfL Wolfsburg: "Unser tief empfundenes Mitgefühl und Beileid #prayforparis"

Hertha BSC: "Wenn Fußball so unwichtig ist - Hertha BSC trauert mit den Franzosen!"

FC Schalke 04: "#PrayForParis"

Borussia Mönchengladbach: "Heute rückt der Fußball in den Hintergrund. Wir trauern um alle Opfer in Paris und wünschen den Angehörigen viel Kraft. #PrayForParis"

1. FC Köln: "#PrayForParis"

Bayer 04 Leverkusen: "#Bayer04 spricht den Angehörigen und Familien der Opfer der Attentate während des Länderspiels #FRAGER in #Paris tiefes Mitgefühl aus."

FSV Mainz 05: "Wir sind zutiefst erschüttert über die Anschläge in Paris und mit den Gedanken bei den Opfern! #WirSindFrankreich"

FC Ingolstadt: "Unsere Gedanken sind bei den Opfern der gestrigen Anschläge in Paris und ihren Angehörigen. #WirSindFrankreich"

Hamburger SV: "#PrayForParis"

Eintracht Frankfurt: "Wir sind in Gedanken bei den Opfern und ihren Angehörigen in #Paris."

Darmstadt 98: "Die Stimmung ist extrem gedrückt. Die Gedanken der Fans und unserer Spieler sind bei den Opfern und deren Angehörigen in Paris."

SV Werder Bremen: "Wir alle sind mit den Gedanken in #Paris. Unser Mitgefühl gilt den Opfern und Angehörigen."

Hannover 96: "#NiemalsAllein: Wir sind in Gedanken bei den Angehörigen der Opfer von #Paris."

VfB Stuttgart: "#PrayForParis"

1899 Hoffenheim: "Wir sind in Gedanken bei den Menschen in #Paris. Passt auf euch auf."

FC Augsburg: "Der Fußball rückt heute in den Hintergrund. Wir sind in Gedanken bei den Opfern und deren Angehörigen in Paris."

Autor: dpa

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren