Der

Union Velbert

Dezimiert gegen den Topfavoriten

Nico Jung
06. November 2015, 14:07 Uhr
Foto: Frank Below

Foto: Frank Below

Der "Monat der Wahrheit" für Union Velbert geht weiter. Die Mannschaft von Maik Franke empfängt den ungeschlagenen Tabellenführer ASV Mettmann.

Taktisch will der Coach des Landesliga-Absteigers im Gegensatz zum Sieg gegen Blau-Weiß Mintard nichts verändern: "Wir wollen taktisch genauso und mit der gleichen Einstellung auftreten wie gegen Mintard. Dort hätten wir nämlich auch höher gewinnen können. Mettmann wird aber individuell sicherlich noch etwas stärker sein." Den Sieg gegen den direkten Konkurrenten um die Aufstiegsplätze hätten die Velberter gerne ins Duell mit dem Spitzenreiter mitgenommen, weshalb sie die einwöchige Pause zwischen den beiden Spielen bedauern.

Am Sonntag um 14:30 Uhr wolle seine Mannschaft nichts anderes, als einen Sieg, betont Franke. Ein Remis hilft nicht, da seine Mannschaft dann weiterhin einen Rückstand von neun Punkten auf die Spitze hätte. Franke blickt dabei aber ohnehin eher realistisch auf die restliche Saison: "Auch wenn Mettmann dafür bekannt ist, in der Rückrunde einzubrechen, denke ich nicht, dass das unter Trainer Kirschner, den ich noch aus Hösel kenne, passiert. Er hat es geschafft, die guten Einzelspieler zu einer Mannschaft zu formen. Sie werden sich wohl durchsetzen. Ich blicke eher auf Relegationsplatz zwei. Trotzdem werde ich nichts zu früh abschreiben."

Doch seine personellen Probleme bereiten Franke weiterhin Sorgen. Zusätzlich zu den vielen Verletzten, ist nun auch der A-Jugendliche [person=31404]Ibrahim Azemi[/person], der die Union gegen Mintard noch zum Sieg geschossen hatte, verletzt und für Sonntag fraglich: "Mit unseren ganzen verletzten Spielern könnten wir noch eine gute Bezirksliga-Mannschaft aufstellen. Das Pech verfolgt uns schon die gesamte Saison."

Autor: Nico Jung

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren