S04

Stadionsprecher beschwert sich über Schalke-Fans

Andreas Ernst (derwesten)
26. Oktober 2015, 09:46 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

André Hahn musste nach dem Geis-Foul mit einer Trage vom Platz getragen werden, von den Schalke-Fans gab's hämische Rufe. Das erzürnte die Gladbacher.

In der 81. Minute senste der Schalker Johannes Geis böse den Gladbacher André Hahn um - die Rote Karte war die logische Konsequenz.

Was die Gladbacher ähnlich erzürnte wie das böse Foul waren die Reaktionen der Schalke-Fans, als der schwer verletzte Hahn auf einer Trage den Platz verließ. "Auf Wiedersehen, auf Wiedersehen", riefen die mitgereisten königsblauen Anhänger. Von den Gladbach-Fans in der Arena gab es danach wütende Pfiffe, Stadionsprecher Torsten Knippertz meinte mit bitterem Unterton: "Sehr, sehr fair!"

Heldt prangert Verhalten von Gladbach-Fans an

Manager Horst Heldt fand die Reaktion der Schalke-Fans nicht in Ordnung: "Das ist nicht angebracht, solche Momente gehören nicht zum Spiel." Aber Heldt wollte die Sprechchöre nicht dramatisieren und verwies auf einige üble Sprüche, die er sich auf der Haupttribüne anhören musste: "Wenn man darüber streitet, wer einen Benimm-Kurs machen muss, können die vier Gladbach-Fans, die hinter mir gesessen haben, gleich dazukommen."

Nachdem Hahn den Platz verlassen hatte, sangen die Schalke-Fans: "Wir sind Schalker, asoziale Schalker, wir schlafen unter Brücken oder in der Bahnhofsmission." Kurze Zeit später erhöhte Julian Korb zum 3:1 (1:1)-Endstand für die Borussia. Und wieder konnte sich Knippertz einen Seitenhieb nicht verkneifen. "Wir sind Gladbacher!!", brüllte er in sein Mikrofon.

Autor: Andreas Ernst (derwesten)

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren