In die Schalker

Schalke

Boateng wieder beim AC Milan

30. September 2015, 16:51 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

In die Schalker "Problem-Personalie" Kevin-Prince Boateng ist noch einmal Bewegung gekommen.

Ab sofort trainiert der Mittefeldspieler wieder bei seinem Ex-Klub AC Mailand mit. "Diese Möglichkeit hat sich jetzt ergeben und es ist natürlich wichtig, dass der Spieler sich im Mannschaftstraining fithält", erklärte Horst Heldt am Mittwoch. Boateng, der auf Schalke bereits im Mai aussortiert wurde, soll sich aber nicht nur unbedingt beim Serie-A-Klub präsentieren, sondern vielmehr so fit werden, dass er im Winter verkauft werden kann. Deshalb bezeichnete S04-Manager Heldt die Entscheidung, den Deutsch-Ghanaer in Mailand mittrainieren zu lassen, "mit Blick auf den Januar als sinnvoll".

Bei Schalke hat der 28-Jährige seit seiner Suspendierung keine Zukunft mehr - ein Verkauf des Rechtsfußes im Sommer war trotz mehrerer Anläufe gescheitert. "Jetzt läuft alles darauf hinaus, dass Kevin erstmal bis zum Jahresende in Mailand bleibt", sagte Heldt, der die Abmachung mit Boateng und seinen Beratern "in mehreren Gesprächen" eingefädelt hatte. Diese seien trotz allem "professionell gelaufen" und die nun gefunde Lösung für beide Seiten gut.

Beim AC Milan erlebte Boateng von 2011 bis 2013 seine Blütezeit. Dann wechselte er für eine geschätze Ablösesumme von zehn Millionen Euro zum FC Schalke 04, wo er einen Vierjahresvertrag unterzeichnete.

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren