Das hatten sich die Verantwortlichen an der Raumerstraße anders vorgestellt: Nach vier Spieltagen kann der SC Phönix Essen gerade einmal einen Punkt vorweisen.

SC Phönix Essen

Krosch platzt der Kragen

Krystian Wozniak
07. September 2015, 15:39 Uhr
Foto: Tillmann

Foto: Tillmann

Das hatten sich die Verantwortlichen an der Raumerstraße anders vorgestellt: Nach vier Spieltagen kann der SC Phönix Essen gerade einmal einen Punkt vorweisen.

Eine Ausbeute, die Trainer Arndt Krosch so richtig auf die Palme bringt. Nach der jüngsten 1:6-Pleite beim Tabellenführer Tusem Essen platzte Krosch der Kragen. RS unterhielt sich mit dem Trainer des Bezirksliga-Absteigers.

Arndt Krosch, 1:6 am Fibelweg. Wie erklären Sie sich die Niederlage?
Ich bin kein Typ, der einen Spieler an der Pranger stellt, aber in diesem Fall werde ich das machen: Unser Torwart Marcel Ertmer hat einen rabenschwarzen Tag erwischt und war ein Totalausfall. Aber die Niederlage hat auch noch andere Gründe.

Welche denn?
Die Mannschaft hat wie beim Kicktipp agiert, ohne jegliche Körpersprache, ohne die nötige Aggression, ohne Willen, ohne gar nichts. Das war eine beschämende Vorstellung und eine ganz große Frechheit! Eigentlich müssten wir unseren Zuschauern das Eintrittsgeld zurückgeben.

Die Mannschaft hat wie beim Kicktipp agiert, ohne jegliche Körpersprache, ohne die nötige Aggression, ohne Willen, ohne gar nichts
Arndt Krosch

Wird es für den einen oder anderen Spieler Konsequenzen geben?
Ich werde beim Training eine Ansprache halten und den Jungs meinen Senf zu dieser Nicht-Leistung geben. Dann erwarte ich von den Spielern Antworten. Sie sollen mir erklären, was ihnen nicht passt und was die Gründe für diesen fatalen Saisonstart sind. Denn das können wir uns im Trainerteam mit Thomas Hüfner nicht erklären. Wir haben eine klasse Vorbereitung gespielt und dann so etwas. Klar, unsere Gegner waren an den ersten vier Spieltagen auch keine Prügelknaben. Aber unser Ziel war es, uns mit Mannschaften wir Tusem, SGA, BVA oder Altenessen 18 zu messen und oben mitzumischen. Das können wir uns abschminken.

Wie lautet denn das neue Saisonziel?
Ich hatte mit dem Vorstand ein nettes Gespräch. Der Vorstand hat jedoch auch betont, dass man so eine Leistung wie beim Tusem nicht mehr sehen will. Ich konnte das nicht versprechen, denn ich weiß nicht, was mit den Jungs los ist. Unser Ziel muss es sein, wieder in Form zu kommen und unsere Leistung abzurufen.

Autor: Krystian Wozniak

Mehr zum Thema

Kommentieren