Mittwoch, 18. Juli 2007: 9:59 Uhr: Walter Hellmich fährt mit seinem schwarzen Mercedes V12 über die Anton-Gassner-Straße an den joggenden MSV-Profis und den RS-Mitarbeitern vorbei, hält kurz vor dem Trainingsplatz an und grüßt:

Tagebuch aus dem MSV-Trainingslager, Teil III

Mittwoch, 18. Juli 2007

18. Juli 2007, 14:59 Uhr

Mittwoch, 18. Juli 2007: 9:59 Uhr: Walter Hellmich fährt mit seinem schwarzen Mercedes V12 über die Anton-Gassner-Straße an den joggenden MSV-Profis und den RS-Mitarbeitern vorbei, hält kurz vor dem Trainingsplatz an und grüßt: "Na, ihr Vögel, alles klar?" Bei der Gelegenheit wird gleich ein Interview für das Sonderheft klar gemacht, während sich drei Fahrzeuge hinter der Hellmich-Karosse stauen. Der "Chef" bringt ein Stofftier mit zum Platz, überreicht das blau-weiße Zebra an Trainer Rudi Bommer. Der Coach geht mit einem zweiten Plüsch-Vierbeiner zu den Kindern Vanessa (6) und Denis (8), die mit ihrem Vater Rolf aus der Nähe von Darmstadt angereist sind und verteilt die Geschenke.

Die Kids hatten sich tags zuvor mit "beeindruckender Höflichkeit", wie Team-Manager Michael Meier feststellte, nach Autogrammen erkundigt. Deswegen ließ sich der MSV zur netten Geste hinreißen. Abrundend gab es noch ein Gemeinschafts-Foto. Die komplette Story dazu erscheint im RevierSport am Sonntag auf der Fan-Seite.

Unterdessen stimmten sich die Profis mit Kreis-Spiel und Torschuss-Training auf das abendliche Turnier-Match gegen Istanbul ein. Als eine Kugel verrutschte, argumentiert Mo Idrissou gewohnt witzig: "Der Ball ist scheiße." Auffallend: Co Heiko Scholz kaschierte eine verrutschte Flanke vorsichtshalber mit einem langgezogenen "heeerrliiiiiiiiiiich", der Ball kommt aber trotzdem nicht an. Im Schatten einer Fichte stellt sich Walter Hellmich zum vereinbarten RS-Gespräch, das Ende Juli nachzulesen ist. Nach Trainings-Ende legt Mo Idrissou eine Sonderschicht ein, ballert auf den leeren Kasten. Rudi Bommer zieht die Spaßbremse: "Du Mo, wir haben abends noch ein Spiel!"

Dann mittags der zweite große Auftritt von Ailton: Nach dem Medienrummel in Duisburg blitzt diesmal nur eine Kamera, acht Medienvertreter lauschen Tonis Worten. Im blauen T-Shirt und mit einer Banane "bewaffnet" plaudert der Kugelblitz über Familie, seinen Geburtstag am Donnerstag und die Bundesliga. Nach Gesprächs-Ende erscheint Team-Doc Lothar Roslawski auf der Bildfläche. Sein Spezialgebiet: Das Knie von Linksverteidiger Alex Meyer. Von Uhlsport begrüßt Equipment-Experte Jens Zimmermann die Trainer-Crew, spricht anschließend mit Spielern und Zeugwarten über Sonderwünsche.

Mihai Tararache kommt mit dicker Backe vom Arzt zurück. "Ein Zahn gezogen", meint der Rumäne sichtlich gezeichnet. Die linke Gesichtshälfte ist deutlich angeschwollen, Trainings-Verbot! Am Nachmittag drehen die noch nicht ganz fitten Adam Bodzek, Markus Daun und Ailton Jogging-Runden um den See. Beim Besiktas-Test ist nicht mehr als Zuschauen drin.

Autor:

Kommentieren