Nach drei Jahren Abstinenz ist die SSVg 09/12 Heiligenhaus zurück in der Landesliga.

SSVg Heiligenhaus

Sieben Neue für Grabotin

15. Juli 2015, 12:14 Uhr

Nach drei Jahren Abstinenz ist die SSVg 09/12 Heiligenhaus zurück in der Landesliga.

Dort möchte das Team um Trainer und Ex-Profi Dietmar Grabotin auch bleiben und hat sieben vielversprechende Neuzugänge verpflichtet, mit denen dann der Klassenerhalt in Angriff genommen werden soll.

"Wir haben ein schweres Auftaktprogramm, müssen direkt am ersten Spieltag zum Absteiger aus Baumberg", findet Grabotin und steckt die Erwartungen in der Talburg für die nächste Saison fest: "Wenn es geht, wollen wir nichts mit dem Abstieg zu tun haben. Dazu haben wir neue Spieler geholt, mit denen wir insbesondere in der Breite besser aufgestellt sind."

Talente aus Uerdingen und Velbert

In fast allen Mannschaftsteilen wurde nach Absprache zwischen Trainer Grabotin und sportlichem Leiter Fabio Falco aufgerüstet. Auf der Torwartposition soll [person=29732]Onur Erturul[/person], der aus der U19 des KFC Uerdingen kommt, Stammkeeper [person=5453]Patrick Bas[/person] Konkurrenz machen. Für die Außenverteidigerpositionen wurden [person=21159]Altan Top[/person] von Oberliga-Aufsteiger TV Kalkum-Wittlaer, sowie [person=8435]Markus Fürguth[/person] vom Ligakonkurrenten 1. FC Wülfrath geholt. Während aus der A-Jugend der SSVg Velbert der zentrale Mittelfeldspieler [person=29733]Halil Günes[/person] verpflichtet wurde und [person=9947]Mustafa Kalkan[/person], der zuletzt beim BV 04 Düsseldorf unter Vertrag stand, künftig für die Tore sorgen soll, haben die Heiligenhauser auch international auf dem Transfermarkt zugeschlagen. Für die Defensive kommt [person=29735]Fujita Shunsaka[/person] aus Japan und aus der vierten polnischen Spielklasse von GKS 1962 Jastrzębie konnte der Rechtsaußen [person=29734]Bartosz Hajczuk[/person] geholt werden, der in der vergangen Saison in 25 Spielen ein Tor erzielte.

Seit dem 7. Juli befindet sich die SSVg wieder im Trainingsbetrieb. Am Sonntag steht dann der erste Härtetest auf dem Programm, wenn Oberligist ETB Schwarz-Weiß Essen zum Testspiel in die Talburg kommt.

Autor:

Mehr zum Thema

Kommentieren