Es könnte gut sein, dass der FC Schalke 04 seinen Transfer-Flop Felipe Santana doch noch los wird.

Schalke

Santana vor dem Absprung, Pole im Visier

Krystian Wozniak
20. Juni 2015, 18:06 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Es könnte gut sein, dass der FC Schalke 04 seinen Transfer-Flop Felipe Santana doch noch los wird.

Wie der "Express" nämlich berichtet, soll sich der 1. FC Köln mit dem 29-jährigen Innenverteidiger bereits einig sein. Nach Informationen der Boulevardzeitung soll es nur noch um die Ablösesumme für den bis zum 30. Juni 2016 an den FC Schalke 04 gebundenen ehemaligen Dortmunder Borussen gehen.

Nach polnischen Medienberichten soll S04-Manager Horst Heldt bereits nach einem Santana-Ersatz fündig geworden sein. Im Visier: Michal Pazdan. Der 27-jährige Innenverteidger spielte eine imposante Saison beim Überraschungsteam Jagiellonia Bialystok - Dritter der polnischen Ekstraklasa und damit für die Europa League qualifiziert - und erkämpfte sich zuletzt sogar einen Stammplatz in der Nationalmannschaft - neben Turins Kamil Glik, an dem Schalke nach unseren Informationen zuletzt auch Interesse bekundete.

Pazdan besitzt in Bialystok noch einen Einjahresvertrag und soll nach RS-Informaationen für rund eine Million Euro den Verein vorzeitig verlassen dürfen. "Ja, es ist richtig, dass sich einige Bundesligaklubs um die Dienste von Michal bemühen. Darunter ist auch Schalke. Es ist kein Geheimnis, dass Michal schon lange von der Bundesliga träumt. Diese Liga würde zu seiner Spielweise perfekt passen. Ich denke, dass wir bis Dienstag, Mittwoch wissen werden, wo Michal in der kommenden Saison spielen wird", sagt Maciej Zielinski, Pazdans Berater, auf RS-Nachfrage.

Neben Schalke sollen auch der VfB Stuttgart, Hamburger SV sowie die polnischen Top-Klubs Lech Posen und Legia Warschau an Pazdan interessiert sein.

Autor: Krystian Wozniak

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren