Die Situation war schon etwas skurril. Als Mircea Onisemiuc das ETB-Vereinsheim für die Saisonabschlussfeier betreten wollte, wurde ihm der Weg versperrt.

SW Essen

"Danke, Mircea Onisemiuc"

07. Juni 2015, 20:39 Uhr
Foto: Richter

Foto: Richter

Die Situation war schon etwas skurril. Als Mircea Onisemiuc das ETB-Vereinsheim für die Saisonabschlussfeier betreten wollte, wurde ihm der Weg versperrt.

Er öffnete die Tür am Seiteneingang, doch das dahinterliegende Rollo war unten, der Eingang damit versperrt. Essens scheidender Coach musste den Umweg über den Haupteingang gehen. Aussperren wollten die Schwarz-Weißen ihren Erfolgstrainer allerdings nicht.

Im Gegenteil: Viele Fans bedankten sich bei Onisemiuc für die erfolgreiche Saison am Ende des Chaosjahres und wünschten ihm für die Zukunft alles Gute. „Ich werde diese Mannschaft vermissen“, gab der ehemalige Duisburger offen zu. Wohin sein Weg führen wird, ist allerdings noch nicht klar. Fest steht nur: Seine Dienste sind gefragt. Sowohl der FC Kray als auch der KFC Uerdingen sind an Onisemiuc interessiert.

Aber egal, der Umweg über den Haupteingang rein zur Party machte ihm nichts aus, schließlich sind vor allem die Essener das Improvisieren gewohnt. Gerade im Klubhaus angekommen, folgte die nächste ungewöhnliche Situation. Onisemiuc stand bei der Pressekonferenz neben Hildens Coach Toni Molina – seinem Nachfolger. Auch wenn die nun erfolgte Trennung vom ETB von Onisemiuc ausging, sorgte er für einen emotionsreichen Moment: „Toni, ich gratuliere dir zu deiner Entscheidung, hierhin zu kommen. Du hast ein tolles Team. Ich wünsche dir alles Gute und viel Erfolg.“ Die anschließende Umarmung zeigte, dass die Wünsche ernst gemeint waren. „Das war eine große Geste. Danke, Mircea“, zog Essens Manager Peter Schreiner vor Onisemiuc den Hut.

Dass der Coach, der trotz aller Widrigkeiten eine echte Mannschaft formte, die frühzeitig den Klassenerhalt eintütete, zuvor noch einen 4:3 (1:1)-Sieg über Hilden feiern durfte, rundete seinen Tag ab: „Die Jungs sind fantastisch und haben Großes geleistet. Ich hoffe, dass die Mannschaft zusammenbleiben wird.“

Die Hildener waren schon auf „Malle“

Danach sieht es im Moment aus, denn nach Sebastian Michalsky, Tobias Ritz, Dario Roberto, Kevin Müller, Frederick Gipper, Yunus Yildiz und Cedrick Vennemann haben nun auch [person=6870]Andre Witt[/person], [person=5490]Nassirou Ouro-Akpo[/person] sowie [person=9231]Ribene Nguanguata[/person] ihre Kontrakte am Uhlenkrug verlängert. Zudem deutet einiges daraufhin, dass [person=6056]Jan Klauke[/person], [person=7699]Bilal Abdallah[/person] und [person=15253]Enes Demircan[/person] bleiben werden.

Zudem steht mit Heimkehrer [person=3774]Christopher Zeh[/person] (SV Zwckel) ein Neuzugang fest, während die Unterschrift von Ratingens [person=1525]Chamdin Said[/person] nur noch Formsache ist. Schreiner versprach: „Wir werden eine starke Truppe ins Rennen schicken.“

Das sah Molina, der von den Fans herzlich begrüßt wurde, ähnlich. Er lobte seine neue Mannschaft: „Der ETB hat sehr gut gespielt. Unsere Jungs waren wohl schon auf Mallorca, denn der Flieger ist noch am Sonntagabend abgehoben. Ich hatte in Hilden eine schöne Zeit und freue mich ab sofort auf Essen.“

Bleibt für Molina nur zu hoffen, dass ihm zukünftig beim ETB auch alle Türen offen stehen.

Autor:

Mehr zum Thema

Kommentieren