Wo ist Müller? Diese dem Ski-Langlauf entlehnte Redensart bewegte heute die Journalisten in Bad Radkersburg. Schon morgens hatte sich der Schalker Manager im Anzug aus dem „Hotel im Park“ geschlichen und war zu Geheimverhandlungen mit Spieler XY oder dessen Berater gereist. Bis zum Abend konnte das Rätsel nicht gelüftet werden, mit wem sich Müller getroffen hatte, obwohl die inzwischen größer gewordene Medienmeute den ganzen Tag lang beinhart recherchierte.

Tagebuch aus dem Schalker Trainingslager in Bad Radkersburg (Tag 2, Montag, 9. Juli)

Wo ist Müller?

09. Juli 2007, 20:43 Uhr

Wo ist Müller? Diese dem Ski-Langlauf entlehnte Redensart bewegte heute die Journalisten in Bad Radkersburg. Schon morgens hatte sich der Schalker Manager im Anzug aus dem „Hotel im Park“ geschlichen und war zu Geheimverhandlungen mit Spieler XY oder dessen Berater gereist. Bis zum Abend konnte das Rätsel nicht gelüftet werden, mit wem sich Müller getroffen hatte, obwohl die inzwischen größer gewordene Medienmeute den ganzen Tag lang beinhart recherchierte.

[imgbox-left]http://static.reviersport.de/include/images/imagedb/000/002/668-2704_preview.jpeg Liebes Tagebuch.....[/imgbox]Wieder so ein heißer Tag, der Job ist manchmal echt hart. Allerdings muss ich zugeben, dass die Spieler auf dem Trainingsplatz doch deutlich mehr schwitzten als ich auf meinem schattigen Plätzchen im gelben Lehnstuhl am Seitenrand.

Ganz harte Fans der Königsblauen hatten zu der Zeit - 10.30 Uhr - schon eine Pulle Veltins am Hals! Man gönnt sich ja sonst nichts, ist irgendwie auch Urlaub, auch wenn man immer die gleichen Gesichter aus der Kurve sieht.

Inzwischen ist aus dem beschaulichen Bad Radkersburg die Glitzerwelt entschwunden. Naddel (sie hat nichts gegessen, ich beschrieb ja gestern die Symptome) und Konsorten machten nach dem Frühstück im „Vitalhotel“ laut Bussi Bussi, das war's. Die nächsten C-Promis kamen erst am Nachmittag, es waren Klaus Fichtel, Mathias Herget, Volker Abramczik, Manni Dubski und einige weniger bekannte Spieler der Schalker Traditionsmannschaft. Heute findet im „Stadion Mitterling“ ein von Gazprom organisiertes Fußball-Turnier statt. Die Russen waren schon mittags vor Ort und bereiteten sich gewissenhaft auf den Kick vor.

Nastrowje und bis morgen,
Heiko Buschmann

Autor:

Kommentieren