Das Grillen nach dem Kantersieg in Siegen war für acht Spieler von Alemannia Aachen der letzte Termin rund um den Tivoli.

Alemannia Aachen

Acht Spieler verabschiedet

RS
24. Mai 2015, 14:56 Uhr
Foto: Tillmann

Foto: Tillmann

Das Grillen nach dem Kantersieg in Siegen war für acht Spieler von Alemannia Aachen der letzte Termin rund um den Tivoli.

Im internen Kreis wurden Florian Abel, Marvin Brauweiler, Domagoj Duspara, Kengo Fukudome, Rafael Garcia, Michael Lejan, Niko Opper und Sebastian Wirtz verabschiedet.

[person_box=25847]Brauweiler[/person_box], der bereits in jungen Jahren für die Nachwuchsteam der Aachener auflief, kehrte 2013 an die Krefelder Straße zurück. Nach einer starken Saison bei den Amateuren rückte Brauweiler im letzten Sommer auf. Der 22-Jährige kam zu zwei Einsätzen in der Regionalliga. Eine neue Aufgabe hat der Abwehrrecke bereits gefunden. Er verteidigt künftig für den SV Rott.

Eine neue Herausforderung wird sich auch [person=3655]Duspara[/person] suchen. Duspara wechselte vom Nord-Regionalligisten Goslarer SC in die Kaiserstadt und absolvierte in zwei Jahren 29 Partien im Trikot der „Men in Black“.

Torwart Fukudome stieß im Januar 2014 an den Tivoli. Zunächst hütete der sympathische Japaner das Tor von Alemannia II, ab der Saison 2014/15 stand Fukudome dann im Regionalliga-Aufgebot. Am letzten Spieltag in Siegen kam der 27-Jährige zu seinem ersten Einsatz in Liga vier.

Der dienstälteste Abgang heißt [person=12366]Rafael Garcia[/person]. „Rafa“ spielte bereits in der Jugend für die Alemannia und kam über den Umweg Germania Dürwiß 2012 zurück. Peter Schubert holte den gebürtigen Aachener für die U23. Aufgrund der Insolvenz stand Garcia mehrfach im Drittligakader der Schwarz-Gelben und wurde einmal eingesetzt. Nach dem Abstieg in die Regionalliga gehörte der Offensivmann fest zur 1. Mannschaft und wurde gleich zweitbester Torschütze. Insgesamt traf Garcia 12-mal in 61 Viertligaspielen für die Tivoli-Kicker.

Wie bereits bekannt wurde, schließt sich [person=10]Michael Lejan[/person] dem FC Viktoria Köln an. Nach zwei Spielzeiten in Aachen hat der Belgier das Angebot zur Vertragsverlängerung nicht angenommen. Der 32-jährige Linksfuß, der von Fortuna Köln kam, absolvierte Lejan 64 Regionalligaspiele für die Alemannia und erzielte dabei drei Tore.

Ebenfalls verabschiedet wurde Niko Opper. Der U17-Europameister von 2009 war vom Verletzungspech verfolgt. Nach einem Kreuzbandriss kam Opper erst am letzten Spieltag zu seinem ersten Saisoneinsatz. Im vergangenen Jahr machte der 23-Jährige 21 Spiele (1 Tor).

Wirtz, der 2013 zur Alemannia wechselte, spielte in seiner ersten Spielzeit für die U23. Im abgelaufenen Jahr gehörte der Mittelfeldmann dem Profi-Kader an. Seinen einzigen Einsatz hatte Wirtz beim 1:0-Auswärtssieg bei Viktoria Köln.

Autor: RS

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren