Mit neun Mann reiste die SG Werden 80 am Sonntag zum SuS Niederbonsfeld II. Am Ende hieß es 0:13.

SG Werden 80

16 Winterabmeldungen - 0:13 mit neun Mann

Tim Pieper
31. März 2015, 09:37 Uhr

Mit neun Mann reiste die SG Werden 80 am Sonntag zum SuS Niederbonsfeld II. Am Ende hieß es 0:13.

Peter Büker, erster Vorsitzender der SG, ist von der Art und Weise, wie viele Spieler im Winter den Verein verließen, enttäuscht: "Wir hatten uns am Ende des Jahres eigentlich zusammengesetzt, um über die sportliche Situation zu sprechen. Damals hatten uns zwei Spieler mitgeteilt, dass sie wechseln möchten. Aus zwei Abmeldungen wurden später 16. Nun stehen der Ersten kaum mehr als elf Mann zur Verfügung. Am Wochenende waren die Jungs zu neunt, sieben Tage zuvor sogar nur zu acht." Zurzeit leitet Spielertrainer Denis Decker die Mannschaft, der beim 1:9 gegen den FSV Kettwig II zuletzt für die Werdener traf. "Gegenüber den Jungs, die sich jeden Sonntag auf den Platz stellen, habe ich größten Respekt. Irgendwie wollen wir die Saison noch zu Ende bringen", verspricht Büker.

Sportliche Aushilfen aus der zweiten Mannschaft seien zurzeit nicht möglich, da der Tabellenerste der Kreisliga C ebenfalls mehrere Spielerausfälle verkraften muss. Dazu will man die Aufstiegsziele nicht unnötig gefährden, während der Abstieg der ersten Mannschaft aus der B-Liga geradezu besiegelt ist.

Autor: Tim Pieper

Kommentieren