Ohne einen gelernten Innenverteidiger hat der MSV Duisburg die U23 des FC Bayern München am Sonntag mit 3:2 besiegt. Eine beachtliche Leistung, die allerdings eine Ausnahme bleiben sollte. Im Winter könnten die Zebras noch einmal auf dem Transfermarkt aktiv werden.

Legt Grlic noch einmal nach?

3:2 - MSV Duisburg besteht die "Reifeprüfung"

Fabian Kleintges-Topoll
08. Dezember 2019, 18:19 Uhr

Foto: firo

Ohne einen gelernten Innenverteidiger hat der MSV Duisburg die U23 des FC Bayern München am Sonntag mit 3:2 besiegt. Eine beachtliche Leistung, die allerdings eine Ausnahme bleiben sollte. Im Winter könnten die Zebras noch einmal auf dem Transfermarkt aktiv werden.

Wenn man vor dem Spiel gegen die Bayern einen Blick auf den Aufstellungsbogen geworfen hat, war es spannend zu erwarten, in welcher taktischen Ausrichtung der MSV auf den Rasen gehen würde. Denn durch die kurzfristigen Ausfälle von Vincent Gembalies und Lukas Boeder (beide krank) rückten die Außenverteidiger Joshua Bitter und Arne Sicker nach innen. Der offensive Flügelspieler Arnold Budimbu verteidigte hinten rechts. Komplettiert wurde die Viererkette durch Lukas Scepanik. Duisburgs Mann der Stunde erzielte gegen die Bayern das zwischenzeitliche 3:1.

Sportdirektor Ivo Grlic war glücklich, dass die Mannschaft die "Reifeprüng" bestanden hat: "Die Ausfälle waren natürlich ärgerlich, umso stolzer bin ich, dass die Mannschaft das geschafft hat." In diesem Zusammenhang kann aktuell durchaus von einem Qualitätsmerkmal beim MSV gesprochen werden. Denn es war nicht die erste notgedrungene Umstellung in dieser Saison. "Es ist momentan ein großes Plus von uns", ergänzte Grlic.

Die Führungsetage der Duisburger ist sich darüber im Klaren, dass der Kader dünn besetzt ist und sich die Verletzungen nicht häufen dürfen. Gerade auf der Innenverteidigung besteht mit Blick auf erfahrene Alternativen durchaus Handlungsbedarf, da Marvin Compper noch nicht hundertprozentig fit ist und sich immer wieder mit einigen Wehwehchen herumplagt.

"Schauen, was machbar ist"

„Wir versuchen natürlich immer, Wege zu finden und werden sicherlich auch im Winter schauen, was machbar ist“, erklärte Grlic auf Nachfrage. Aktuell bleibt Torsten Lieberknecht jedoch nichts anderes übrig, als seine Spieler teilweise umzuschulen. Unsicherheiten blieben bei Sicker, Bitter und Budimbu natürlich nicht aus. Alle drei mussten erst einmal in ihre neue Rolle hineinfinden. Charakter hat der MSV aber allemal bewiesen.

Lieberknecht stellte nach dem „wertvollen Sieg“ gegen den FCB klar, dass er seine Spieler im Training durchaus schon öfter auf außergewöhnlichen Positionen austestete. „Arnold Budimbu hat es schon in den Testspielen ordentlich gezeigt“, lobte sein Trainer den ersten Startelfeinsatz des ehemaligen Oberhauseners. Selbst in Situationen, wo der MSV personell am Limit zu sein schien, holte die Mannschaft ihre Punkte. „Davor ziehe ich den Hut“, sagte Lieberknecht - der sich ganz nebenbei noch über die gewonnene Herbstmeisterschaft in der 3. Liga freuen durfte.

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren

09.12.2019 - 17:52 - Alt Zebra

Gidoru90 Warum sollte es mit Gembalis Spielzeit knapp werden ich sehe im Moment in unserer Mannschaft keinen Verteidiger der seine Klasse hat.Compper würde ich so schnell wie möglich loswerden denn was der einem Spieler beibringen soll habe ich bis jetzt nicht gesehen .Er ist zu langsam hat ein ganz schlechtes Stellungs und Kopfball Spiel ist oft totall unbeholfen.Wenn ich dann Lese Compper brauchen wir wegen seiner Erfahrung kann ich nur Lachen .Ich habe Gembalis letzte Saison schon gefordert ,leider hat Lieberknecht und die Fans lieber auf einen Tollen Wolze ,Bomheuer und Wiegel gebaut das Ergebnis haben wir gesehen.Lieberknecht soll unsere junge Abwehr mit Gembalis,Sikker ,Boeder,Bitter wenn Fit Spielen lassen damit sie lernen zusammen zu Spielen sich weiter Endwickeln.Auch ein Schmeling und Brüggeman sollten mit einbezogen werden den wenn wir Aufsteigen brauchen wir eine Stabiele sichere Eingespielte Abwehr .Weinkauf würde bei mir nur Spielen wenn er über die Saison bleibt sonst macht das keinen Sinn egal wie gut er ist .Denn sollte er gehen müssen wir wieder eine neuen Torwart mit Spielpraxis holen .Ich halte Weinkauf sowiso nicht für so viel besser wie Deana der braucht nur Spielpraxis dann kann er zeigen wie gut er ist.

09.12.2019 - 09:28 - gidoru90

Guten Morgen,
letzte Woche habe ich meine Vorredner noch kritisiert, diese Woche bin ich ganz d'accord! Das Ergebnis spiegelt den Spielverlauf tatsächlich kaum wieder. Natürlich hatten die Bayern die ein oder andere Chance, aber alles in allem standen wir hinten sehr sicher und haben uns vorne einige Chancen sehr gut herausgespielt. Das war schon extrem schön anzusehen. Auch das Vorpressing war schon schön anzusehen. Ganz großes Lob an die komplette Mannschaft.

Diese Woche habe ich auch nichts zu meckern über die verdaddelten Chancen von Engin bzw. Stoppelkamp. Es kann eben nicht jeder Ball reingehen und man darf auch nicht vergessen, dass die Chancen zum Ende des Spiels waren, sodass da auch Kräfte schwinden, zumindest bei Stoppel.

Alles in allem sind wir verdient Herbstmeister geworden. Wenn ich mich nicht verguckt habe sind 10 von 11 Herbstmeistern am Ende auch aufgestiegen. Ich glaube, dass unsere Jungs das auch schaffen.

Zum Kader:
Ich hoffe, wie Alt Zebra, dass der Kader im kommenden Jahr verletztungsfreier bleibt. In diesem Jahr hatten wir schon extrem die Seuche. Ein weiterer IV der auch sechser Spielen kann bzw. ein 6er der auch IV spielen kann würde uns noch gut zu Gesicht stehen. Am besten einer der einschlägt, wie Dausch vor ein paar Jahren. Allerdings muss man auch vorsichtig sein, denn wenn alle fit sind und ein zusätzlicher Mann kommt, könnte es eng mit Spielzeit für Gembalis werden. Das wäre extrem Schade, denn der Junge hat sich in den letzten Wochen mit Matchpraxis ordentlich entwickelt. Gerade in der dritten Liga kann er genügend Erfahrung für die (hoffentlich) 2. Liga sammeln.

08.12.2019 - 23:32 - Alt Zebra

Warum der Schiedsrichter einen Elfmeter gegeben hat weiß wohl nur er ,den es gab ja noch nicht mal eine Berührung.Auch den Check an der Außenlinie hat er nicht Gepfifen was eine Frechheit ist.Unsere Leistung war nach den ö Ausfällen sehr gut der Sieg war hochverdiehnt .Das in einer Abwehr mit nur 2 Verteidigern mal etwas schief geht ist klar.Mich freut es das wir endlich wieder eine Mannschaft haben die Offensiv gut Spielt,jeder für jeden Kämpft das hatten wir lange nicht mehr.Lieberknecht setzt das vorgegeben Konzept gut durch ,er hat eine Tolle Mannschaft zusammen gestellt .Ich hoffe das nach der Winterpause alle wieder Fit sind und wir mal vom Verletzungs Pech verschohnt bleiben.Jetzt muß Lieberknecht es nur noch hinbekommen das die Mannschaft beide Halbzeiten auf hohem Niveau Spielt.Grilic sollte noch 1 Verteidiger holen weil da die Decke ganz schön Dünn ist.

08.12.2019 - 18:37 - Zebrapower6069

Wie so ein Ergebnis über den tatsächlichen Spielverlauf täuschen kann. Das Spiel hätte locker 5:0 ausgehen müssen.
Tolle Leistung...