Äußerlich unbeeindruckt vom Vertrags-Theater der  vergangenen Tage um seine Person hat Coach Petrik Sander am Freitag  das erste Mannschaftstraining der Saison von Fußball-Bundesligist  Energie Cottbus geleitet. Der 46-Jährige begrüßte dabei acht  Neuzugänge, lediglich Mittelfeldspieler Stanislaw Angelow  verzichtete wegen des Transfer-Streits mit Lewski Sofia auf die  Übungen.

Sander geht zur Tagesordnung über

"Es herrscht jetzt bis zur Winterpause erst einmal Ruhe"

cleu1
29. Juni 2007, 12:06 Uhr

Äußerlich unbeeindruckt vom Vertrags-Theater der vergangenen Tage um seine Person hat Coach Petrik Sander am Freitag das erste Mannschaftstraining der Saison von Fußball-Bundesligist Energie Cottbus geleitet. Der 46-Jährige begrüßte dabei acht Neuzugänge, lediglich Mittelfeldspieler Stanislaw Angelow verzichtete wegen des Transfer-Streits mit Lewski Sofia auf die Übungen.

Sander wurde von den etwa 300 Fans mit Beifall empfangen. Am Mittwoch hatte der 46-Jährige und der Klub die Verhandlungen über eine Verlängerung des bis 2008 datierten Vertrags vorerst abgebrochen. Der Verein wirft Sander vor, über die Medien Druck ausgeübt zu haben.

"Es herrscht jetzt bis zur Winterpause erst einmal Ruhe", sagte Präsident Ulrich Lepsch und forderte ein Ende der Spekulationen um die Zukunft des Trainers: "Beide Seiten müssen mit der Situation professionell umgehen." Nur so könne das Saisonziel Klassenerhalt erreicht werden, so der Präsident: "Den Kader dafür haben wir. Er hat sich in der Breite deutlich verbessert."

Insgesamt hat der Klub etwa zwei Millionen Euro in neun neue Spieler investiert. Vor allem die Profis Dennis Sörensen (FC Midtjylland), Christian Bassila, Stathis Aloneftis (beide AE Larisas), Dimitar Rangelow (Racing Straßburg) sowie Ovidiu Burca (National Bukarest) sollen die namhaften Abgänge Sergiu Radu, Vlad Munteanu (beide VfL Wolfsburg) und Kevin McKenna (1. FC Köln) ersetzen. Wegen des Transfers von Angelow, dessen Ex-Verein aus Sofia die Ausstiegsklausel weiterhin bestreitet, sollen nun der DFB und die FIFA vermitteln.

Bereits am Montag bricht der Tabellen-13. der vergangenen Saison zum Lauftrainingslager nach Oberhof auf (bis zum 7. Juli) auf. Vom 16. bis 25. Juli ist ein zweiten Trainingslager in Sommerfeld geplant. Das erste Testspiel absolviert das Sander-Team am 4. Juli beim RSV Fortuna Kaltennordheim (18.00 Uhr).

Autor: cleu1

Kommentieren