Zum Auftakt nach der Winterpause wartet die Bezirksliga (Staffel 10) mit gleich vier innerstädtischen Duellen auf. Es rappelt mächtig in der Derbykiste!

BL WF 10

Es rappelt in der Derbykiste!

20. Februar 2015, 09:33 Uhr

Zum Auftakt nach der Winterpause wartet die Bezirksliga (Staffel 10) mit gleich vier innerstädtischen Duellen auf. Es rappelt mächtig in der Derbykiste!

Nicht nur Gastgeber Arminia Bochum (aktueller Tabellenneunter) wähnt sich in seiner Partie gegen Vorwärts Kornharpen (2.) als Außenseiter, auch der SC Post Altenbochum (11.), der auf den Tabellenvierten SC Weitmar trifft, verfügt laut Tabellenstand nur über Außenseiterchancen. Während das Herner Duell zwischen der SpVgg Horsthausen (3.) und dem BV Herne-Süd (7.) recht ausgeglichen anmutet, wird es insbesondere Schlusslicht SW Wattenscheid 08 II schwer haben, Punkte einzusammeln.

Beide Teams trennen Welten

Der abgeschlagene Tabellenletzte, der vor der Winterpause gerade einmal zwei (!) mickrige Pünktchen einsammelte, trifft nun ausgerechnet auf SW Eppendorf. Die beiden Vereinsgelände trennen gerade einmal acht Kilometer Luftlinie, doch die Ansprüche der Teams Welten. Während Eppendorf als Kandidat für die oberen Regionen gilt und bisher mit Rang sechs recht aussichtsreich im Klassement angesiedelt ist, mutet Wattenscheids Kampf gegen den Abstieg schon fast aussichtslos an. Satte 13 Punkte haben die 08er schon Rückstand auf das rettende Ufer. "Die Situation ist natürlich nicht einfach, aber solange es rechnerisch möglich ist, haben wir noch Hoffnung", erklärte der Sportliche Leiter Ede Schröer zuletzt.

Gegen SW Eppendorf allerdings dürfte es schwer werden, obwohl auch die Rand-Bochumer eine durchaus chaotische Hinrunde hingelegt haben. Während es sportlich aber durchaus zufriedenstellend lief, ist jetzt mit Carlo Allievi der schon dritte Trainer in dieser Spielzeit im Amt. Nachdem Manfred Behrendt im Oktober des Vorjahres die Doppelbelastung aufgrund seiner Verpflichtung als Torwarttrainer bei Rot-Weiss Essen aufgeben musste, sprangen Andreas Merder, Torhüter Christian Vilz und Dieter Kaltenbach als interne Interimslösung ein. "Ich habe das Training für die zwei bis drei Monate nur als Notlösung übernommen", erklärt Merder. Der neue Coach Allievi soll Eppendorf nun auch am Ende der Saison unter die Top sechs der Liga führen. Der Anfang soll nun mit drei Punkten im Derby gelingen.

Autor:

Kommentieren