Nach einem souveränen 5:1-Erfolg über die dritte Mannschaft des SC Werden-Heidhausen steht die Elf von Martin Pallus plötzlich auf einem Relegationsplatz.

SG Kupferdreh-Byfang II

Platz drei nach Kantersieg

Tim Pieper
09. Februar 2015, 13:07 Uhr

Nach einem souveränen 5:1-Erfolg über die dritte Mannschaft des SC Werden-Heidhausen steht die Elf von Martin Pallus plötzlich auf einem Relegationsplatz.

Durch den Sieg rückt die SG Kupferdreh-Byfang II endgültig in die Aufstiegszone vor und untermauerte dadurch erneut ihre Ambitionen. Die tabellarische Momentaufnahe ist zwar den Spielausfällen der unmittelbaren Konkurrenz geschuldet, dennoch wächst der Druck auf Bredeney, Winfried Kray und Mintard II. Immerhin schlug die Mannschaft von Martin Pallus die Drittvertretung des SC Werden-Heidhausen, gegen die die Fortuna aus Bredeney am vergangenen Wochenende noch überraschend patzte.

"Es war ein intensives, aber zu jedem Zeitpunkt faires Spiel ohne eine einzige Gelbe Karte. Wir waren natürlich gewarnt, haben das Spiel aber souverän durchgebracht", resümierte Pallus. Top-Torjäger [person=8384]Markus Borowski[/person] eröffnete den Torreigen per Freistoß und erzielte bereits seinen 17. Saisontreffer, davon elf per direkt verwandeltem Standard. Auch Dario Lutzenberg hinterließ erneut einen guten Eindruck. "Dario kommt frisch aus der A-Jugend. Momentan macht der Junge richtig Spaß", freute sich der Übungsleiter.

Einziger Wermutstropfen war die Verletztung von Neuzugang [person=28173]Visar Gashi[/person]. Eine Diagnose will der Trainer aber noch nicht stellen: "Visar musste verletzt raus, weil er etwas am Oberschenkel gespürt hat. Mit etwas Glück ist es nur eine Zerrung."

Autor: Tim Pieper

Kommentieren