Nach der 22:25-Niederlage gegen die Frankfurt Galaxy und dem 41:38-Erfolg Rhein Fires am 8. Spieltag gegen die Amsterdam Admirals übernahm Berlin Thunder erstmals in dieser Saison allein Platz 6 und somit die „Rote Laterne“. Die hatte bis dato
Rhein Fire inne – das Team, das Berlin Thunder am Freitag, den 8. Juni (Kick Off 19 Uhr), im Olympiastadion empfängt.
Gewinnen die Berliner am Freitag, wären beide Teams wieder punktgleich, doch Thunder hätte den besseren direkten Vergleich in der Tasche und Rhein Fire wieder hinter sich.

Thunder möchte "Rote Laterne" loswerden

"Wollen auf keinen Fall Letzter werden"

05. Juni 2007, 15:33 Uhr

Nach der 22:25-Niederlage gegen die Frankfurt Galaxy und dem 41:38-Erfolg Rhein Fires am 8. Spieltag gegen die Amsterdam Admirals übernahm Berlin Thunder erstmals in dieser Saison allein Platz 6 und somit die „Rote Laterne“. Die hatte bis dato
Rhein Fire inne – das Team, das Berlin Thunder am Freitag, den 8. Juni (Kick Off 19 Uhr), im Olympiastadion empfängt.
Gewinnen die Berliner am Freitag, wären beide Teams wieder punktgleich, doch Thunder hätte den besseren direkten Vergleich in der Tasche und Rhein Fire wieder hinter sich.

Gelingt in Woche 10 dann noch ein Auswärtssieg bei den Amsterdam Admirals (Platz 5), würde Berlin Thunder die Saison auf Rang 4 beenden. Was ein Novum wäre, denn das Hauptstadtteam hat in acht Jahren Liga-Zugehörigkeit am Ende immer entweder im Finale gestanden (viermal) – oder Platz 6 belegt (viermal).

Eine Statistik, die auch der Berliner Defensive End Patrick Finke kennt: „Wir wollen auf keinen Fall wieder Letzter werden. Deshalb kommt uns Rhein Fire gerade Recht, damit sie die Rote Laterne gleich wieder mitnehmen können.“ Running Back Cal Murray, der zu Beginn der Saison mit Rhein Fire im Trainingslager
war, aber nicht verpflichtet wurde, schlägt in die gleiche Kerbe: „In den USA kennen wir das Sprichwort mit der ‚Roten Laterne’ gar nicht. Aber ich finde den Ausdruck Klasse – und hätte nichts dagegen, die ‚Rote Laterne’ Rhein Fire anzuhängen!“

Autor:

Kommentieren